Discussion:
O2-DSL bleibt etwas hinter den Erwartungen zurueck...
(zu alt für eine Antwort)
Christian Baer
2008-11-28 19:40:31 UTC
Permalink
Hallo liebe Gruppengemeinde!

Nach drei Anläufen (einmal war ich angeblich nicht da, einmal sei der
Anschluß fehlgeschlagen), kam heute ein Typ in einem blauen Peugeot
207cc und erzähle mir, er sei von der Firma xyz, im Auftrag der Telekom.

Vorweg:
Mir ist es ein absolutes Rätsel, wo die diese Typen ausgraben! Ich weiß,
jetzt, warum unbedingt ein Techniker ins Haus mußte: Die Telekom hat
beschlossen, daß die "alte TAL" auf ihrer Technik aufgeschaltet und O2
gefälligst eine andere Nutzen soll. Deshalb wollte er an den
Hausverteiler und da den Anschluß herstellen.

Von der Ausstattung her war er doch etwas mager bestückt. Eine TAE-Dose
gibt es bei mir seit 1995 nicht mehr. Da kam ein ISDN-Anschluß und
damals wurden die TAE-Dosen von den Technikern von der Telekom entfernt.
Die Kabel wurden direkt an den NTBA angeschlossen. Man schloß die
Telefone mit RJ-45 an den NTBA an. Der Mann heute konnte aber nur TAE
oder nackte Kabel anschließen. Also habe ich ihn auf den Dachboden
geführt, wo der Splitter ist und das Patchfeld. Daraufhin entbrannte
eine Diskussion, daß die neue Leitung nicht mehr mit irgendwelcher
Telekom-Technik funktionieren würde, sondern nur mit dem Ufo von O2. Ich
habe ihm gesagt, daß ein Standard Annex-B zum Einsatz kommt, mit dem
auch eine Fritz Box klarkommt. Er wurde daraufhin recht stinkig, hat
dann aber gesagt: "Ok, wenn Sie das sagen, dann stimmt das." Ihm war
wohl offenbar entgangen, daß ich das RJ-45 Kabel, welches ich ihm anbot,
aus dem Ufo gezogen hatte. ;-)

Er meinte, noch, das alles würde zwar nicht funktionieren, aber er
schließt es dennoch mal an. Am Montag käme er wieder für die Entstörung.

Naja, es funktioniert alles. Sowohl mit dem Ufo als auch mit meiner
Fritz Box 7270. Warum nur? :-P

Etwas verwundert bin ich aber über die Werte, die ich bekomme:
Downstream: ~9000kBit/s mit der Fritz, mit dem Ufo ca. 600kBit/s mehr
Upstream: 863kBit/s mit beiden Geräten

Mit dem Downstream bin ich zufrieden, auch wenn ich da auf mehr gehofft
hatte. Bei dem Upstream bin ich etwas enttäuscht. Da hatte ich auch mehr
gehofft.

Erst hatte ich gedacht, ich hätte mich etwas verrechnet, bis ich auf die
Leitungswerte geguckt habe. Meine Leitung setzt sich so zusammen:

Aderndurchmesser (mm) Leitungslänge (m)
0,500 3
0,400 1958
0,350 170

Macht rechnerisch 25,9dB.

Bei der T-DSL 3000, die ich vorher hatte, zeigte die Fritz Box auch
immer diesen Wert an.

Laut der Liste[1] in der Wikipedia sollte ich einen Downstream von
15.500kBit/s bekommen. Daß das nicht stimmen muß, ist mir klar.
Allerdings hatte ich beim Upstream auf die volle Bandbreite gehofft,
weil der Upstream ja die unteren Frequenzen nutzt und diese halt von der
Dämpfung nicht so betroffen sind wie die oberen.

Was mich richtig irritiert ist die Anzeige der Fritzbox bei der
Dämpfung: 34dB im Downstream, 19 im Upstream. So sieht das Spektrum aus:
Loading Image...

Ich will in erster Linie nicht meckern, sondern eine Erklärung für
diesen Umstand suchen. In meinem Dorf gibt es nur den einen HVt -
zumindest ist mir kein anderer bekannt. Kann es sein, daß mit der neuen
TAL ein weiterer (oder schlechterer) Weg genommen wurde?

Oder waren meine Vorstellungen nur übertrieben?

Gruß
Christian

[1] http://de.wikipedia.org/wiki/Digital_Subscriber_Line
siehte Punkt 9.3
--
Ich kam.
Ich ging.
Und ich war da gewesen.
Karl-Heinz Krause
2008-11-29 08:12:22 UTC
Permalink
Post by Christian Baer
Downstream: ~9000kBit/s mit der Fritz, mit dem Ufo ca. 600kBit/s mehr
Upstream: 863kBit/s mit beiden Geräten
Was sagt denn die Fritzbox über die maximale DSLAM-Datenrate und über die
Leitungskapazität beim Upstream?


mfg
Karl-Heinz Krause
Christian Baer
2008-11-29 12:37:24 UTC
Permalink
Post by Karl-Heinz Krause
Post by Christian Baer
Downstream: ~9000kBit/s mit der Fritz, mit dem Ufo ca. 600kBit/s mehr
Upstream: 863kBit/s mit beiden Geräten
Was sagt denn die Fritzbox über die maximale DSLAM-Datenrate und über die
Leitungskapazität beim Upstream?
Die Daten sind schon im grünen (nachvollziehbaren) Bereich.

--- schnipp ---

down ip

Max. DSLAM-Datenrate kBit/s 17728 1152
Min. DSLAM-Datenrate kBit/s 128 64
Leitungskapazität kBit/s 9788 875
Aktuelle Datenrate kBit/s 9114 863

Latenz fast fast
Bitswap an aus
Seamless Rate Adaption aus aus
Impulse Noise Protection 0.0 0.0
L2 Power Mode NA - -

Signal/Rauschabstand dB 10 9
Leitungsdämpfung dB 34 19
Powercutback dB 0 0

--- schnapp ---

Ich wundere mich halt nur über den plötzlichen Anstieg der Leitungsdämpung.

Gruß
Christian
--
Ich kam.
Ich ging.
Und ich war da gewesen.
Steffen Moser
2008-11-30 10:29:09 UTC
Permalink
Post by Christian Baer
Ich wundere mich halt nur über den plötzlichen Anstieg der Leitungsdämpung.
Ich weiß nicht, wie die FritzBox die Dämpfung ermittelt, aber ADSL2+
erstreckt sich ja über höherfrequentere Träger als ADSL. Eventuell
mittelt das Modem in der FritzBox die Dämpfung über alle (oder einige
ausgewählte) Träger.

Wenn Du nun also höherfrequentere und damit stärker gedämpfte Töne
dabei hast, kann es durchaus sein, dass diese zur höheren Dämpfungs-
angabe beitragen.

Das ist aber nur eine Vermutung...

Viele Grüße,
Steffen
Michael Meier
2008-11-30 18:21:15 UTC
Permalink
Hallo Christian,

erstmal Glückwunsch zum gelungenen Anschluss ans Centillium DSLAM!
Die Fritzbox hat noch einiges an Reserven. Den ausgehandelten SNR down von
10dB würde ich mindestens auf 7dB runtertunen.
Da du fastpath aktiviert hast, geht natürlich grundsätzlich schon etwas
Geschwindigkeit drauf.

Grüße Micha
Christian Baer
2008-12-01 00:04:47 UTC
Permalink
Post by Michael Meier
erstmal Glückwunsch zum gelungenen Anschluss ans Centillium DSLAM!
Danke! Warum der Glückwunsch? Ist das so ungewöhnlich und schwer? Ernste
Frage. Übrigens, die Fritz gibt den DSLAM so an:

Broadcom
98.132 - H1 6 11
Post by Michael Meier
Die Fritzbox hat noch einiges an Reserven. Den ausgehandelten SNR down von
10dB würde ich mindestens auf 7dB runtertunen.
Da habe ich noch keine Möglichkeit gefunden, es zu tun. Ich habe zwar
eine Labor-Firmware installiert, welche einen zusätzlichen Tab unter
DSL-Informationen hat (54.04.99-12606). Aber wenn ich versuche die
Einstellungen zu übernehmen, kommt nur ein Popup, ich soll daran denken,
die Einstellungen zurückzusetzen, wenn ich eine neue Firmware
installiere. Klicke ich auf Ok, tut sich nichts mehr. Die Einstellungen
werden jedenfalls nicht übernommen.
Post by Michael Meier
Da du fastpath aktiviert hast, geht natürlich grundsätzlich schon etwas
Geschwindigkeit drauf.
Ist zum Zocken. :-)
IIRC machte das aber bei der Syncrate nichts aus, sondern führte nur zu
mehr CRC-Fehlern. Oder sehe ich das falsch?

Gruß
Christian
--
Ich kam.
Ich ging.
Und ich war da gewesen.
Michael Meier
2008-12-01 19:35:43 UTC
Permalink
Post by Christian Baer
Danke! Warum der Glückwunsch? Ist das so ungewöhnlich und schwer? Ernste
Broadcom
98.132 - H1 6 11
Oh, ich dachte telefonica hat nur Centillium-Linecards, das die Broadcom
auch verwenden ist mir neu. In deinem Fall war das Anschalten wesentlich
schwerer, bei mir hats nur 5 min gedauert und es wurde auch keine neue TAL
dafür geschalten.
Post by Christian Baer
Da habe ich noch keine Möglichkeit gefunden, es zu tun. Ich habe zwar
eine Labor-Firmware installiert, welche einen zusätzlichen Tab unter
DSL-Informationen hat (54.04.99-12606).
Die Firmware funktioniert leider nicht, da hat AVM gepfuscht. Mit dem
sogenannten Fritzbox-Editor kannst du alle Werte verändern, egal welche
Firmware du auf der Box hast. Schau mal ins IP-Phone-Forum!
Post by Christian Baer
Post by Michael Meier
Da du fastpath aktiviert hast, geht natürlich grundsätzlich schon etwas
Geschwindigkeit drauf.
Ist zum Zocken. :-)
IIRC machte das aber bei der Syncrate nichts aus, sondern führte nur zu
mehr CRC-Fehlern. Oder sehe ich das falsch?
Das fastpath macht an meinem Anschluss übrigens nur rund 6 ms aus. Bei der
Fritzbox sinkt auf jeden Fall die Datenrate bei fastpath um geschätzte 1
Mbit down und 100 kbit up. Mit dem Fritzbox-Editor kann man auch zwischen
fastpath und interleaved umschalten, wenns der DSLAM zuläßt.

Grüße Micha
Christian Baer
2008-12-02 09:50:12 UTC
Permalink
Post by Michael Meier
Post by Christian Baer
Danke! Warum der Glückwunsch? Ist das so ungewöhnlich und schwer? Ernste
Broadcom
98.132 - H1 6 11
Oh, ich dachte telefonica hat nur Centillium-Linecards, das die Broadcom
auch verwenden ist mir neu. In deinem Fall war das Anschalten wesentlich
schwerer, bei mir hats nur 5 min gedauert und es wurde auch keine neue TAL
dafür geschalten.
Ok, dann die Gegenfrage: Ist die Tatsache, daß ich an einer
Broadcom-Karte hänge gut oder schlecht?

Und warum war mein Fall so schwer? Daß die Telekom beschlossen hat, die
"alte" TAL zu behalten, war bestimmt nicht die Idee von Telefónica oder O2.
Post by Michael Meier
Post by Christian Baer
Da habe ich noch keine Möglichkeit gefunden, es zu tun. Ich habe zwar
eine Labor-Firmware installiert, welche einen zusätzlichen Tab unter
DSL-Informationen hat (54.04.99-12606).
Die Firmware funktioniert leider nicht, da hat AVM gepfuscht. Mit dem
sogenannten Fritzbox-Editor kannst du alle Werte verändern, egal welche
Firmware du auf der Box hast. Schau mal ins IP-Phone-Forum!
Wonach soll ich suchen? Einem Editor für die Fritz Box? Oder meinst Du
Freetz? Oder steht mir jetzt einer auf der Leitung? Was genau meinst Du
denn?

Daß die Firmware nicht so ganz funktioniert habe ich schon gemerkt. :-)
Post by Michael Meier
Das fastpath macht an meinem Anschluss übrigens nur rund 6 ms aus. Bei der
Fritzbox sinkt auf jeden Fall die Datenrate bei fastpath um geschätzte 1
Mbit down und 100 kbit up. Mit dem Fritzbox-Editor kann man auch zwischen
fastpath und interleaved umschalten, wenns der DSLAM zuläßt.
So viel Bandbreite macht das aus? Wie kommt es denn, daß das bei der
Telekom (zumindest bei ADSL1) so viel mehr ausmacht. Da hat sich die
Pingzeit zum ersten Hop bei mir um rund 70ms verkürzt! Gut, bei den
anderen angepingten Rechnern wohl auch, aber am ersten Hop habe ich es
am stärksten bemerkt.

Hat dieses Umschalten denn den gleichen Effekt, als wenn ich das beim
ISP (O2) bestelle? O2 wird das einfache Ein- und Ausschalten von
Pastpath eher nicht gestatten. Immerhin wollen die für Fastpath ja Kohle
sehen. Oder gibt es von Fastpath auch eine heavy und eine light Variante?

Gruß
Christian
--
Ich kam.
Ich ging.
Und ich war da gewesen.
Detlef
2008-12-02 11:51:11 UTC
Permalink
Post by Christian Baer
So viel Bandbreite macht das aus? Wie kommt es denn, daß das bei der
Fastpath hat mit "Bandbreite" nichts zu tun.
Post by Christian Baer
Telekom (zumindest bei ADSL1) so viel mehr ausmacht. Da hat sich die
Pingzeit zum ersten Hop bei mir um rund 70ms verkürzt! Gut, bei den
Ich weiß nicht, wovon hier immer geredet wird. Aber "Pingzeiten" von
70 ms hat man vielleicht von St. Petersburg bis nach Boston.

Bei Fastpath reden wir über Transportstrecken von einigen hundert
Metern, auf denen sich das ganze auswirkt.

Für mich scheint Fastpah genau wie MTU im wesentlichen ein Problem für
einen guten Nervenarzt zu sein.
Michael Meier
2008-12-02 17:06:10 UTC
Permalink
Post by Christian Baer
Ok, dann die Gegenfrage: Ist die Tatsache, daß ich an einer
Broadcom-Karte hänge gut oder schlecht?
Wenn man eine Fritzbox hat, ist diese sicher nicht die ideale Gegenstelle
für diese Linecards, obwohl schon viel am Treiber der FB gemacht wurde.
Post by Christian Baer
Und warum war mein Fall so schwer? Daß die Telekom beschlossen hat, die
"alte" TAL zu behalten, war bestimmt nicht die Idee von Telefónica oder O2.
Das hab ich deinen Posts entnommen, ob nun ein Techniker kommt oder nicht...
Post by Christian Baer
Wonach soll ich suchen? Einem Editor für die Fritz Box? Oder meinst Du
Freetz? Oder steht mir jetzt einer auf der Leitung? Was genau meinst Du
denn?
http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=79513
Das meine ich, Google hätte es auch ausgespuckt.
Post by Christian Baer
So viel Bandbreite macht das aus? Wie kommt es denn, daß das bei der
Telekom (zumindest bei ADSL1) so viel mehr ausmacht. Da hat sich die
Pingzeit zum ersten Hop bei mir um rund 70ms verkürzt! Gut, bei den
anderen angepingten Rechnern wohl auch, aber am ersten Hop habe ich es
am stärksten bemerkt.
Mit aktivierter Latenz fast habe ich ca 30 ms zu heise.de, mit interleaved
ca 36ms. Für den Downstream kann ich das selbst mit der Fritzbox bestimmen,
im Upstream bestimmt es der DSLAM fest.
Post by Christian Baer
Hat dieses Umschalten denn den gleichen Effekt, als wenn ich das beim
ISP (O2) bestelle? O2 wird das einfache Ein- und Ausschalten von
Pastpath eher nicht gestatten. Immerhin wollen die für Fastpath ja Kohle
sehen.
Dein Carrier telefonica kann das festlegen, ob du es selber ändern kannst,
müßtest du ausprobieren.
Post by Christian Baer
Oder gibt es von Fastpath auch eine heavy und eine light Variante?
Das weiß ich nicht.
Christian Baer
2008-12-04 19:27:09 UTC
Permalink
Post by Michael Meier
Post by Christian Baer
Ok, dann die Gegenfrage: Ist die Tatsache, daß ich an einer
Broadcom-Karte hänge gut oder schlecht?
Wenn man eine Fritzbox hat, ist diese sicher nicht die ideale Gegenstelle
für diese Linecards, obwohl schon viel am Treiber der FB gemacht wurde.
Da hat sich in der Tat einiges getan. Allerdings auch bei der Hardware.
Die alten Kisten (wie z.B. die 7050) waren teilweise noch richtig schlecht.
Post by Michael Meier
Post by Christian Baer
Und warum war mein Fall so schwer? Daß die Telekom beschlossen hat, die
"alte" TAL zu behalten, war bestimmt nicht die Idee von Telefónica oder O2.
Das hab ich deinen Posts entnommen, ob nun ein Techniker kommt oder nicht...
Ok, keine weiteren Fragen. Wobei, *schwer* war es ja gar nicht. Der
Techniker hätte ja einfach nur aufkreuzen müssen.
Post by Michael Meier
Post by Christian Baer
Wonach soll ich suchen? Einem Editor für die Fritz Box? Oder meinst Du
Freetz? Oder steht mir jetzt einer auf der Leitung? Was genau meinst Du
denn?
http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=79513
Das meine ich, Google hätte es auch ausgespuckt.
Da zeigt sich mal wieder, daß ein falsch gesetzter Bindestrich schon ein
Problem werden kann. Ich habe "fritz box-editor" eingegeben (ohne
Anführungszeichen). Da habe ich FB-Editor nicht gefunden. Suchmaschinen
helfen dummerweise nur, wenn man weiß wonach man sucht. :-)

Habe mir den Editor mal runtergeladen und mit den Einstellungen
rumgespielt. Ich konnte deutlich mehr Downstream rauskitzeln, aber es
gibt scheinbar keine Einstellung für den SNR im Upstream. Oder sehe ich
das falsch?
Post by Michael Meier
Mit aktivierter Latenz fast habe ich ca 30 ms zu heise.de, mit interleaved
ca 36ms. Für den Downstream kann ich das selbst mit der Fritzbox bestimmen,
im Upstream bestimmt es der DSLAM fest.
Ich habe an diesen Einstellungen nicht rumgespielt. Allerdings habe ich
zu Heise nur 19ms.
Post by Michael Meier
Post by Christian Baer
Hat dieses Umschalten denn den gleichen Effekt, als wenn ich das beim
ISP (O2) bestelle? O2 wird das einfache Ein- und Ausschalten von
Pastpath eher nicht gestatten. Immerhin wollen die für Fastpath ja Kohle
sehen.
Dein Carrier telefonica kann das festlegen, ob du es selber ändern kannst,
müßtest du ausprobieren.
Davon gehe ich aus. Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, daß sie
eine Einstellung zulassen, für die sie sonst Kohle sehen wollen. :-) Ich
werde es vielleicht ausschalten können, aber einschalten ohne zu
bezahlen? I don't think so, Tim!

Gruß
Christian
--
Ich kam.
Ich ging.
Und ich war da gewesen.
Michael Meier
2008-12-04 20:57:09 UTC
Permalink
Post by Christian Baer
Habe mir den Editor mal runtergeladen und mit den Einstellungen
rumgespielt. Ich konnte deutlich mehr Downstream rauskitzeln, aber es
gibt scheinbar keine Einstellung für den SNR im Upstream. Oder sehe ich
das falsch?
Das siehst du richtig, es kann nur der Ziel SNR in Downloadrichtung
verändert werden, warum bei dir im Upstream soviel Reserve gelassen wird,
kann ich nicht sagen, es könnte aber auch am fastpath Profil liegen.
Post by Christian Baer
Post by Michael Meier
Mit aktivierter Latenz fast habe ich ca 30 ms zu heise.de, mit interleaved
ca 36ms. Für den Downstream kann ich das selbst mit der Fritzbox bestimmen,
im Upstream bestimmt es der DSLAM fest.
Ich habe an diesen Einstellungen nicht rumgespielt. Allerdings habe ich
zu Heise nur 19ms.
Mein Provider freenet bietet kein fastpath an, dafür kann man mit den 30 bis
37 ms sehr zufrieden, bei T-Com liegt der Ping wesentlich höher.
Post by Christian Baer
Post by Michael Meier
Post by Christian Baer
Hat dieses Umschalten denn den gleichen Effekt, als wenn ich das beim
ISP (O2) bestelle? O2 wird das einfache Ein- und Ausschalten von
Pastpath eher nicht gestatten. Immerhin wollen die für Fastpath ja Kohle
sehen.
Dein Carrier telefonica kann das festlegen, ob du es selber ändern kannst,
müßtest du ausprobieren.
Davon gehe ich aus. Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, daß sie
eine Einstellung zulassen, für die sie sonst Kohle sehen wollen. :-) Ich
werde es vielleicht ausschalten können, aber einschalten ohne zu
bezahlen? I don't think so, Tim!
Ich kann fastpath auch nur in eine Richtung aktivieren, das dass vom DSLAM
zugelassen wird, ist nicht mein Problem.

Um deinen Upstream zu erhöhen, könntest du evtl. den PCB down etwas
hochsetzen, was sich natürlich negativ auf den Downstream auswirkt.
Du könntest auch die niedrigen Frequenzen im Downstreambereich ausblenden,
da diese in gewisser Weise den Upstream stören.


Grüße Micha
Detlef
2008-12-04 21:09:44 UTC
Permalink
Post by Michael Meier
Post by Christian Baer
Habe mir den Editor mal runtergeladen und mit den Einstellungen
rumgespielt. Ich konnte deutlich mehr Downstream rauskitzeln, aber es
gibt scheinbar keine Einstellung für den SNR im Upstream. Oder sehe ich
das falsch?
Das siehst du richtig, es kann nur der Ziel SNR in Downloadrichtung
verändert werden,
Womit? Wo wird hier ein Rauschabstand geändert?

Hast Du ansatzweise verstanden, wovon Du redest?
Post by Michael Meier
Post by Christian Baer
Ich habe an diesen Einstellungen nicht rumgespielt. Allerdings habe ich
zu Heise nur 19ms.
Mein Provider freenet bietet kein fastpath an, dafür kann man mit den 30 bis
37 ms sehr zufrieden, bei T-Com liegt der Ping wesentlich höher.
Von wo nach wo? Hier werden immer wieder Transportzeiten ohne Quelle
und Ziel angegeben. Das ist kompletter Schwachsinn.

Man sollte diese Spielmöglichkeit endlich abschalten.

Punkt.

Benutzer sollen benutzen.

Sie sollen zwei Dinge _nicht_.

1. Sie sollen nicht spielen.
2. Sie sollen nicht unqualifiziert meckern.

Oder was dachtest Du, warum an der Hotline jammerrobuste Zuhörer
sitzen?
Fachleute wird man da bewußt nicht verheizen.
Christian Baer
2008-12-04 21:43:28 UTC
Permalink
Post by Michael Meier
Das siehst du richtig, es kann nur der Ziel SNR in Downloadrichtung
verändert werden, warum bei dir im Upstream soviel Reserve gelassen wird,
kann ich nicht sagen, es könnte aber auch am fastpath Profil liegen.
Sei gestattet. Ich verstehe nur nicht ganz, warum ich die Reserven nur
im Downstream ändern kann. Habe auch schon versucht, einen
entsprechenden Eintrag von Hand einzufügen. Wird ignoriert.
Post by Michael Meier
Post by Christian Baer
Ich habe an diesen Einstellungen nicht rumgespielt. Allerdings habe ich
zu Heise nur 19ms.
Mein Provider freenet bietet kein fastpath an, dafür kann man mit den 30 bis
37 ms sehr zufrieden, bei T-Com liegt der Ping wesentlich höher.
Ich vermute, daß die Interleaving-Tiefe allerdings nicht sehr hoch sein
kann. Die Daten werden ja dann durch das Netz von Telefonica geleitet
und Freenet terminiert im eigenen Netz. Das heißt, daß die Latenz bei
Dir alleine durch den "Umweg" etwas höher sein wird.

Die hohen Pingzeiten bei der Telekom kann ich aber nicht nachvollziehen.
Auf der Arbeit haben wir einen Zugang von 2, der allerdings über eine
T-DSL 16000 realisiert wird und es wird auch im Netz der T-Com
terminiert. Da hatte ich zu Heise immer so um die 17ms. Ein Freund von
mir hat einen ähnlichen Zugang, allerdings über T-Online. Er hat 15ms.
Allerdings wohnt er auch in einer anderen Stadt und hat nicht tagsüber
sondern Abends für mich nachgesehen.

Ich wüßte nicht, daß man bei einem der Zugänge noch Fastpath bestellen
könnte.
Post by Michael Meier
Ich kann fastpath auch nur in eine Richtung aktivieren, das dass vom DSLAM
zugelassen wird, ist nicht mein Problem.
Bestimmt nicht. Ich habe auch nur spekuliert, ob es zugelassen wird oder
nicht. Ich sollte es ausprobieren, das ist wohl eher hilfreich.
Post by Michael Meier
Um deinen Upstream zu erhöhen, könntest du evtl. den PCB down etwas
hochsetzen, was sich natürlich negativ auf den Downstream auswirkt.
Du könntest auch die niedrigen Frequenzen im Downstreambereich ausblenden,
da diese in gewisser Weise den Upstream stören.
Das ist eine Idee. Ich werde mal experimentieren und dann hier
berichten. Über einen Tip, wie ich den SNR für den Upstream verändern
kann, wäre ich dankbar!

Gruß
Christian
--
Ich kam.
Ich ging.
Und ich war da gewesen.
Michael Meier
2008-12-05 15:42:08 UTC
Permalink
Post by Christian Baer
Bestimmt nicht. Ich habe auch nur spekuliert, ob es zugelassen wird oder
nicht. Ich sollte es ausprobieren, das ist wohl eher hilfreich.
Du kannst mit dem FB-Editor den Wert Controlbitfield ändern, um zwischen
fast und interleaved umzustellen.
http://www.ip-phone-forum.de/showpost.php?p=1107712&postcount=15
Post by Christian Baer
Post by Michael Meier
Um deinen Upstream zu erhöhen, könntest du evtl. den PCB down etwas
hochsetzen, was sich natürlich negativ auf den Downstream auswirkt.
Du könntest auch die niedrigen Frequenzen im Downstreambereich ausblenden,
da diese in gewisser Weise den Upstream stören.
Das ist eine Idee. Ich werde mal experimentieren und dann hier
berichten. Über einen Tip, wie ich den SNR für den Upstream verändern
kann, wäre ich dankbar!
Im Moment fällt mir nix ein, poste mal deine aktuellen DSL-Infos.
Neue Firmware für die FB 7270 ist übrigens draußen.

Grüße Micha
Christian Baer
2008-12-05 19:44:40 UTC
Permalink
Post by Michael Meier
Post by Christian Baer
Bestimmt nicht. Ich habe auch nur spekuliert, ob es zugelassen wird oder
nicht. Ich sollte es ausprobieren, das ist wohl eher hilfreich.
Du kannst mit dem FB-Editor den Wert Controlbitfield ändern, um zwischen
fast und interleaved umzustellen.
http://www.ip-phone-forum.de/showpost.php?p=1107712&postcount=15
Ich seh mir das mal genauer an. Allerdings ist bei mir Fastpath an - das
wollte ich ja auch so - und meine Ambitionen es zu ändern nicht nicht so
groß. :-)
Post by Michael Meier
Post by Christian Baer
Das ist eine Idee. Ich werde mal experimentieren und dann hier
berichten. Über einen Tip, wie ich den SNR für den Upstream verändern
kann, wäre ich dankbar!
Im Moment fällt mir nix ein, poste mal deine aktuellen DSL-Infos.
Neue Firmware für die FB 7270 ist übrigens draußen.
Was willst Du denn genau wissen? DSL, Spektrum, Statistik? Oder alle?

Gruß
Christian
--
Ich kam.
Ich ging.
Und ich war da gewesen.
Michael Meier
2008-12-05 20:31:38 UTC
Permalink
Der DSL-Tab würde mich mal interessieren.
Olaf Selke
2008-12-05 15:56:19 UTC
Permalink
In article <gh9ipl$1722$***@nermal.rz1.convenimus.net>, ***@uni-
dortmund.de says...
Post by Christian Baer
Das ist eine Idee. Ich werde mal experimentieren und dann hier
berichten. Über einen Tip, wie ich den SNR für den Upstream verändern
kann, wäre ich dankbar!
das DSLAM Profil sieht sowohl fuer den Upstream wie auch den Downstream ein
SNR Margin von jeweils 9 dB vor.

Gruss Olaf
Michael Meier
2008-12-05 16:01:48 UTC
Permalink
Post by Olaf Selke
das DSLAM Profil sieht sowohl fuer den Upstream wie auch den Downstream ein
SNR Margin von jeweils 9 dB vor.
Ist das generell so voreingestellt, oder läßt sich das ändern?
Bei mir wird meißtens 7 dB SNR ausgehandelt.

Grüße Micha
Olaf Selke
2008-12-05 16:10:19 UTC
Permalink
In article <49395098$0$27906$***@news.freenet.de>, ***@yahoo.de
says...
Post by Michael Meier
Post by Olaf Selke
das DSLAM Profil sieht sowohl fuer den Upstream wie auch den Downstream ein
SNR Margin von jeweils 9 dB vor.
Ist das generell so voreingestellt, oder läßt sich das ändern?
Bei mir wird meißtens 7 dB SNR ausgehandelt.
fuer die o2 DSL Anschluesse ist das generell so voreingestellt. Durch Drehen
an den CPE Parametern laesst sich die Aushandlung moeglicherweise
beeinflussen. So genau weiss ich das nicht. Natuerlich liesse sich das auch
durch ein anderes DSLAM Profil aendern :-)

Gruss Olaf
Christian Baer
2008-12-05 19:45:46 UTC
Permalink
Post by Olaf Selke
Post by Michael Meier
Ist das generell so voreingestellt, oder läßt sich das ändern?
Bei mir wird meißtens 7 dB SNR ausgehandelt.
fuer die o2 DSL Anschluesse ist das generell so voreingestellt. Durch Drehen
an den CPE Parametern laesst sich die Aushandlung moeglicherweise
beeinflussen. So genau weiss ich das nicht. Natuerlich liesse sich das auch
durch ein anderes DSLAM Profil aendern :-)
Und wie macht man sowas? :-)

Gruß
Christian
--
Ich kam.
Ich ging.
Und ich war da gewesen.
Michael Holzt
2008-12-05 16:10:54 UTC
Permalink
Post by Michael Meier
Post by Olaf Selke
das DSLAM Profil sieht sowohl fuer den Upstream wie auch den Downstream ein
SNR Margin von jeweils 9 dB vor.
Ist das generell so voreingestellt, oder läßt sich das ändern?
Bei mir wird meißtens 7 dB SNR ausgehandelt.
Im Upstream kann es der Anbieter beeinflussen, im Downstream mit einem
geeigneten Modem und Zusatzsoftware der Nutzer selber. Ich halte 7 und
erst recht 9 dB für reichlich viel, bei mir läuft ein Anschluss mit
3,5 dB SNR im Downstream zwar nicht restlos stabil, aber doch sehr gut.
--
"And guess what software Osama Bin Laden uses on his laptop? [...] Osama uses
Linux because he knows [it is] designed to counterfeit DVDs, circumventing
the Digital Millenium Copyright Act, and defraud companies like Disney."
-- http://www.shelleytherepublican.com
Olaf Selke
2008-12-05 16:16:40 UTC
Permalink
Post by Michael Holzt
Post by Michael Meier
Post by Olaf Selke
das DSLAM Profil sieht sowohl fuer den Upstream wie auch den Downstream ein
SNR Margin von jeweils 9 dB vor.
Ist das generell so voreingestellt, oder läßt sich das ändern?
Bei mir wird meißtens 7 dB SNR ausgehandelt.
Im Upstream kann es der Anbieter beeinflussen, im Downstream mit einem
geeigneten Modem und Zusatzsoftware der Nutzer selber. Ich halte 7 und
erst recht 9 dB für reichlich viel, bei mir läuft ein Anschluss mit
3,5 dB SNR im Downstream zwar nicht restlos stabil, aber doch sehr gut.
der ISP geht lieber auf Nummer sicher mit einem sehr konservativen SNR unter
Verlust von etwas Bandbreite, als Aerger mit seinen Kunden wegen
Verbindungsabbruechen zu bekommen. Ich verstehe das. An meinem o2 DSL
Anschluss an einer mittelguten TAL liess es sich recht gut nachvollziehen,
wie die Stabilitaet durch Drehen an den Parametern beinflusst wurde.
Irgendwann gab es dann alle paar Stunden nervige Resyncs.

Ich nutze lieber stabile 8000/900, als wackelige 13000/1000.

Gruss Olaf
Michael Holzt
2008-12-05 22:24:24 UTC
Permalink
Post by Olaf Selke
der ISP geht lieber auf Nummer sicher mit einem sehr konservativen SNR unter
Verlust von etwas Bandbreite, als Aerger mit seinen Kunden wegen
Verbindungsabbruechen zu bekommen.
Immerhin hat Alice auf die Bitte nach etwas mehr Upstream-Bandbreite (es
liegen leider einige Störquellen im Upstream-Bereich) die SNR von 7 auf
6 reduziert.
Post by Olaf Selke
Ich nutze lieber stabile 8000/900, als wackelige 13000/1000.
Bei uns gings um 2400/128 zu 4400/192. Das ist dann schon ein Unterschied
und auch mit 3.5 dB SNR sinds vielleicht im Schnitt zwei Resyncs pro
Woche. Kann ich mit leben.
--
"And guess what software Osama Bin Laden uses on his laptop? [...] Osama uses
Linux because he knows [it is] designed to counterfeit DVDs, circumventing
the Digital Millenium Copyright Act, and defraud companies like Disney."
-- http://www.shelleytherepublican.com
Christian Baer
2008-12-05 23:43:43 UTC
Permalink
Post by Michael Holzt
Immerhin hat Alice auf die Bitte nach etwas mehr Upstream-Bandbreite (es
liegen leider einige Störquellen im Upstream-Bereich) die SNR von 7 auf
6 reduziert.
Hängt Ihr direkt bei Alice dran oder bei Telefónica?
Post by Michael Holzt
Post by Olaf Selke
Ich nutze lieber stabile 8000/900, als wackelige 13000/1000.
Bei uns gings um 2400/128 zu 4400/192. Das ist dann schon ein Unterschied
und auch mit 3.5 dB SNR sinds vielleicht im Schnitt zwei Resyncs pro
Woche. Kann ich mit leben.
Gut, die Unterschiede sind schon groß. Aber die wirst Du doch nicht mit
einem dB hinbekommen haben, oder?

Gruß
Christian
--
Ich kam.
Ich ging.
Und ich war da gewesen.
Michael Holzt
2008-12-06 09:23:56 UTC
Permalink
Post by Christian Baer
Post by Michael Holzt
Post by Olaf Selke
Ich nutze lieber stabile 8000/900, als wackelige 13000/1000.
Bei uns gings um 2400/128 zu 4400/192. Das ist dann schon ein Unterschied
und auch mit 3.5 dB SNR sinds vielleicht im Schnitt zwei Resyncs pro
Woche. Kann ich mit leben.
Gut, die Unterschiede sind schon groß. Aber die wirst Du doch nicht mit
einem dB hinbekommen haben, oder?
Der Upstream-Schritt 128 auf 192 ist durch die von Alice vorgenommene
Reduzierung von 7 dB auf 6 dB SNR entstanden. Das sind 50% mehr und eine
deutliche Verbesserung (leider dennoch wenig zufriedenstellend). Ich würde
mir wünschen, daß man hier noch weiter runtergehen würde. Immerhin zeigt
der Downstream ja, daß auch 3,5 oder meinetwegen 4 dB SNR akzeptabel sind.

Gesucht: Anbieter der seine Kunden auf eigene Gefahr den Wert selber
regeln lässt.
--
"And guess what software Osama Bin Laden uses on his laptop? [...] Osama uses
Linux because he knows [it is] designed to counterfeit DVDs, circumventing
the Digital Millenium Copyright Act, and defraud companies like Disney."
-- http://www.shelleytherepublican.com
Christian Baer
2008-12-06 12:56:58 UTC
Permalink
Post by Michael Holzt
Gesucht: Anbieter der seine Kunden auf eigene Gefahr den Wert selber
regeln lässt.
Schreib mich mal bitte per Mail an. Ich gehe mal davon aus, daß die hier
verwendete eMail Adresse nicht funktioniert...

Gruß
Christian
--
Ich kam.
Ich ging.
Und ich war da gewesen.
Michael Holzt
2008-12-07 00:12:34 UTC
Permalink
Post by Christian Baer
Post by Michael Holzt
Gesucht: Anbieter der seine Kunden auf eigene Gefahr den Wert selber
regeln lässt.
Schreib mich mal bitte per Mail an. Ich gehe mal davon aus, daß die hier
verwendete eMail Adresse nicht funktioniert...
Ich verwende keine gefälschten Adressen.
--
"And guess what software Osama Bin Laden uses on his laptop? [...] Osama uses
Linux because he knows [it is] designed to counterfeit DVDs, circumventing
the Digital Millenium Copyright Act, and defraud companies like Disney."
-- http://www.shelleytherepublican.com
Detlef
2008-12-06 12:57:51 UTC
Permalink
Post by Christian Baer
Post by Michael Holzt
Immerhin hat Alice auf die Bitte nach etwas mehr Upstream-Bandbreite (es
liegen leider einige Störquellen im Upstream-Bereich) die SNR von 7 auf
6 reduziert.
Hängt Ihr direkt bei Alice dran oder bei Telefónica?
Post by Michael Holzt
Post by Olaf Selke
Ich nutze lieber stabile 8000/900, als wackelige 13000/1000.
Bei uns gings um 2400/128 zu 4400/192. Das ist dann schon ein Unterschied
und auch mit 3.5 dB SNR sinds vielleicht im Schnitt zwei Resyncs pro
Woche. Kann ich mit leben.
Gut, die Unterschiede sind schon groß. Aber die wirst Du doch nicht mit
einem dB hinbekommen haben, oder?
Vielleicht fragst Du mal nicht nur nach den Datenraten auf der DSL
Strecke, sondern schaust auch mal auf die Cell Corruption Rate.

Da mag ja Dein Vorposter eine Bitratensteigerung hinbekommen haben.
Aber wenn er dabei auch die Cell Corruption Rate hochgezogen hat, oder
die Packet Corruption Rate im PPPoE (ATM Zellen pflegen nur eine
Header-Prüfsumme, eine beschädigte Nutzlast geht da unbemerkt durch,
ich weiß jetzt nicht, ob bei AAL5 schon eine Paketprüfsumme dabei ist,
bei PPPoE ist sie es spätestens) erhöht hat, hat er am Ende keine
Durchsatzsteigerung sondern möglicherweise sogar eine Absenkung des
Durchsatzes, bei gleichzeitig erhöhtem Ressourcenverbrauch.

Das kann es doch alles nicht sein.
Detlef
2008-12-06 12:53:18 UTC
Permalink
Post by Michael Holzt
Bei uns gings um 2400/128 zu 4400/192. Das ist dann schon ein Unterschied
und auch mit 3.5 dB SNR sinds vielleicht im Schnitt zwei Resyncs pro
Woche. Kann ich mit leben.
Darum geht es doch gar nicht. Oder Du willst Dich absichtlich selbst
bescheißen.

Wenn ein Modem seine Synchronisation neu aushandelt, dann heißt das
doch wohl, daß der Datenstrom derart rottig und fehlerbehaftet ist,
daß gar nichts mehr geht.

Wie lang Dein Modem mit ach und krach die Synchronisation gehalten
hat, Du aber trotzdem vor lauter Fehlern kaum piep sagen konntest und
Deine Datentransfers in Sendewiederholungen abgesoffen sind,
verschweigst Du.

Mal ganz davon abgesehen, daß Du Dir da selber einen Bärendienst
erweist, es scheint Dir nicht klar zu sein, daß Du damit auch andere
Benutzer schädigst. Das mag zwar für den Einzelfall gering erscheinen,
aber in der Masse macht es dann schon was aus, ob ein DSL Provider
irgendwann in Sendewiederholungen absäuft. Sendewiederholungen gibt es
nicht umsonst, die kosten Ressourcen, die ggf. andere Benutzer gerne
nutzen wollen.
Christian Baer
2008-12-05 19:47:57 UTC
Permalink
Post by Michael Holzt
Post by Michael Meier
Ist das generell so voreingestellt, oder läßt sich das ändern?
Bei mir wird meißtens 7 dB SNR ausgehandelt.
Im Upstream kann es der Anbieter beeinflussen, im Downstream mit einem
geeigneten Modem und Zusatzsoftware der Nutzer selber. Ich halte 7 und
erst recht 9 dB für reichlich viel, bei mir läuft ein Anschluss mit
3,5 dB SNR im Downstream zwar nicht restlos stabil, aber doch sehr gut.
Och nöö, 3,5dB sind doch etwas knapp. Da bleiben dann praktisch keine
Reserven mehr, wenn Dein Nachbar etwas mehr Bandbreite braucht und
Störungen verursacht.

Dann doch lieber 6dB und dafür keine Abrisse.

Gruß
Christian
--
Ich kam.
Ich ging.
Und ich war da gewesen.
Michael Holzt
2008-12-05 22:25:19 UTC
Permalink
Post by Christian Baer
Post by Michael Holzt
geeigneten Modem und Zusatzsoftware der Nutzer selber. Ich halte 7 und
erst recht 9 dB für reichlich viel, bei mir läuft ein Anschluss mit
3,5 dB SNR im Downstream zwar nicht restlos stabil, aber doch sehr gut.
Och nöö, 3,5dB sind doch etwas knapp.
Es reicht in unserem Fall aus. Gelegentliche Resyncs (alle paar Tage mal)
nehme ich in Kauf.
--
"And guess what software Osama Bin Laden uses on his laptop? [...] Osama uses
Linux because he knows [it is] designed to counterfeit DVDs, circumventing
the Digital Millenium Copyright Act, and defraud companies like Disney."
-- http://www.shelleytherepublican.com
Christian Baer
2008-12-05 23:41:14 UTC
Permalink
Post by Michael Holzt
Post by Christian Baer
Post by Michael Holzt
geeigneten Modem und Zusatzsoftware der Nutzer selber. Ich halte 7 und
erst recht 9 dB für reichlich viel, bei mir läuft ein Anschluss mit
3,5 dB SNR im Downstream zwar nicht restlos stabil, aber doch sehr gut.
Och nöö, 3,5dB sind doch etwas knapp.
Es reicht in unserem Fall aus. Gelegentliche Resyncs (alle paar Tage mal)
nehme ich in Kauf.
Wie viel bringen die Dir denn an Bandbreite im Vergleich zu einem Wert
der dauerhaft funktioniert? Also sagen wir mal 6dB z.B.?

Gruß
Christian
--
Ich kam.
Ich ging.
Und ich war da gewesen.
Christian Baer
2008-12-05 19:45:17 UTC
Permalink
Post by Olaf Selke
Post by Christian Baer
Das ist eine Idee. Ich werde mal experimentieren und dann hier
berichten. Über einen Tip, wie ich den SNR für den Upstream verändern
kann, wäre ich dankbar!
das DSLAM Profil sieht sowohl fuer den Upstream wie auch den Downstream ein
SNR Margin von jeweils 9 dB vor.
Da stehen bei mir aber 10 drin. :-)

Gruß
Christian
--
Ich kam.
Ich ging.
Und ich war da gewesen.
Detlef
2008-12-06 12:43:54 UTC
Permalink
Post by Christian Baer
Das ist eine Idee. Ich werde mal experimentieren und dann hier
berichten. Über einen Tip, wie ich den SNR für den Upstream verändern
kann, wäre ich dankbar!
Neu verkabeln, neue Geräte kaufen.

Im Ernst.

SNR = Signal to Noise Ratio.

Das ist kein softwaremäßig einstellbarer Parameter sondern beschreibt
das Verhältnis von Signalleistung zu Rauschleistung.

Mit anderen Worten: Das ist eine Eigenschaft Deines
Übertragungskanals.

Und die wird, um dem restlichen Threadverlauf mal vorzugreifen, nicht
"ausgehandelt" sondern ist eine schlichte Tatsache und nicht
veränderlich.

Im übrigen läßt sich mit ein wenig googlen leicht herausfinden, daß
diese Art "Themen" schon seit Jahren Wiedergänger in allen möglichen
DSL Foren und dort ad nauseam durchgekaut worden sind.

Ich frage mich, was sich die Leute davon versprechen.

Was hat denn der Benutzer davon, wenn sein CPE mit einer höheren als
vom Provider vorgesehenen Rate "synct"?
Genau eines: Einen Anstieg von Übertraungsfehlern. Bei VoIP hat der
Benutzer also mehr Störgeräusche. Bei der Datenübertragung hat der
Benutzer eine Verringerung des Durchsatzes.

Wenn da also Leute lauthals herumprahlen, sie hätten ihr Modem höher
"gesynct", dann haben diese Leute vielleicht eine schöne Zahl auf dem
Bildschirm stehen. Aber sie haben davon keinen Nutzen. Das einzige,
was solche Spielereien bringen, sind Nachteile.

Und vielleicht kann man in irgendwelchen Foren mit toll klingenden
Begriffen um sich werfen, die man in aller Regel nicht mal wirklich
verstanden hat.

Man _kann_ sich auch selber dadurch Probleme einhandeln, daß man an
Dingen rumkonfiguriert, an denen man eigentlich nichts
rumzukonfigurieren hat. Und anschließend kommt dann zum nicht
funktionierenden DSL die böse Überraschung, daß die Hotline nicht
weiterhelfen kann.

Das ist im Grunde nichts anderes als das laienhafte Rumbasteln früher
an irgendwelchen Mofas und dergleichen. Da fummelt man rum, das Ding
verbraucht mehr Sprit als vorher, das Ding macht mehr Krach als
vorher, wenn man Glück hat, fährt es auch noch, aber der wirkliche
Nutzen von dem Gebastel ist mehr als zweifelhaft.
Ralph A. Schmid, dk5ras
2008-12-06 18:38:28 UTC
Permalink
Post by Detlef
Und die wird, um dem restlichen Threadverlauf mal vorzugreifen, nicht
"ausgehandelt" sondern ist eine schlichte Tatsache und nicht
veränderlich.
Jein. Durch Anpassen der Modulation, der belegten Bandbreite, der
verwendeten Träger kann man das schon "einstellen". Natürlich nur
indirekt, das SNR ergibt sich dann eben aus den Einstellungen und aus
der Leitungsqualität.


-ras
--
Ralph A. Schmid

http://www.dk5ras.de/ http://www.db0fue.de/
http://www.bclog.de/
Detlef
2008-12-06 19:32:53 UTC
Permalink
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Post by Detlef
Und die wird, um dem restlichen Threadverlauf mal vorzugreifen, nicht
"ausgehandelt" sondern ist eine schlichte Tatsache und nicht
veränderlich.
Jein. Durch Anpassen der Modulation, der belegten Bandbreite, der
verwendeten Träger kann man das schon "einstellen". Natürlich nur
indirekt, das SNR ergibt sich dann eben aus den Einstellungen und aus
der Leitungsqualität.
Ich widerspreche Dir ungern, aber hier widerspreche ich. Das (oder
englisch: die) SNR hängt nicht von Deinen Einstellungen ab. Oder
bestenfalls marginal, Du wirst mir jetzt sicher mit der
Intersymbolinterferenz kommen, die sich natürlich mit der Wahl der
Leitungscodierung verändert. Und bei ungeschickter, sehr
"breitbandiger" Leitungscodierung werde ich auch noch Nachbarleitungen
stören.

Aber grundsätzlich ist das SNR erstmal durch die Leitung und die
Störeinflüsse vorgegeben.

Was Du meinst, geht in Richtung AMC, und natürlich macht man das auf
DSL. Und da kannst Du sicher das Regelwerk einstellen, nachdem die
Leitungscodierung gewählt wird.

Aber das Rauschverhältnis selber ist nicht "einstellbar". Wenn sich
das durch Einstellungen am AMC Profil ändert, ist das bestenfalls ein
indirekter Effekt.

Oder reden wir aneinander vorbei?
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
-ras
--
Ralph A. Schmid
http://www.dk5ras.de/http://www.db0fue.de/http://www.bclog.de/
Ralph A. Schmid, dk5ras
2008-12-07 08:12:51 UTC
Permalink
Post by Detlef
Ich widerspreche Dir ungern, aber hier widerspreche ich. Das (oder
englisch: die) SNR hängt nicht von Deinen Einstellungen ab. Oder
bestenfalls marginal, Du wirst mir jetzt sicher mit der
Gehe einfach mal in Gedanken in den analogen Bereich. Vergleiche einen
Radiokanal in Stereo und Mono. Du kannst abwechselnd für beide die
gleiche Frequenz (also die gleiche Leitung :-) verwenden. Der
Monokanal belegt eine Bandbreite von 60 KHz, überträgt Musik bis zu
gut 15 KHz. Willst Du nun auf einer Bandbreite von über 200 KHz
zweimal (links und rechts) Musik bis 15 KHz nebst all dem
Zusatzkrempel (RDS) übertragen, dann sinkt den SNR ganz massiv bei
gegebener Sendeleistung. Kann man in der Praxis ganz leicht
ausprobieren, wenn man bei einem verrauscht hörbaren Stereosender auf
Mono umschaltet. Plötzlich ist der Empfang glasklar.
Daß es in diesem Falle noch ein wenig komplizierter ist, da das
Subträgerverfahren für Stereo noch massive Nachteile zugunsten der
Mono-kompatibilität mitbringt, lassen wir erst mal außer Betracht, an
der grundlegenden Sache ändert das nix.
Post by Detlef
Aber das Rauschverhältnis selber ist nicht "einstellbar". Wenn sich
das durch Einstellungen am AMC Profil ändert, ist das bestenfalls ein
indirekter Effekt.
Es ist ein Effekt, der erst auftritt, wenn ein zu bewertendes Signal
da ist, eine Modulation, was auch immer. Eine leere Leitung hat erst
mal kein SNR.
Post by Detlef
Oder reden wir aneinander vorbei?
Vermutlich :-)



-ras
--
Ralph A. Schmid

http://www.dk5ras.de/ http://www.db0fue.de/
http://www.bclog.de/
Detlef
2008-12-07 12:30:07 UTC
Permalink
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Post by Detlef
Ich widerspreche Dir ungern, aber hier widerspreche ich. Das (oder
englisch: die) SNR hängt nicht von Deinen Einstellungen ab. Oder
bestenfalls marginal, Du wirst mir jetzt sicher mit der
Gehe einfach mal in Gedanken in den analogen Bereich. Vergleiche einen
Radiokanal in Stereo und Mono. Du kannst abwechselnd für beide die
gleiche Frequenz (also die gleiche Leitung :-) verwenden. Der
Monokanal belegt eine Bandbreite von 60 KHz, überträgt Musik bis zu
gut 15 KHz. Willst Du nun auf einer Bandbreite von über 200 KHz
zweimal (links und rechts) Musik bis 15 KHz nebst all dem
Zusatzkrempel (RDS) übertragen, dann sinkt den SNR ganz massiv bei
gegebener Sendeleistung.
Langsam. Das liegt doch aber daran, daß Du Deine Sendeleistung
aufteilst zwischen Nutzsignal und "Krempel".
Da war das (ansonsten ziemlich boitische) Gebrülle von Troll-Holzt
schon klarer.

Zumal es Stereo-Empfang beim Radio auch schon vor der Einführung des
RDS gab ;-) Aber dann habe ich natürlich eine gleichartige Situation,
nur meinst Du dann die Differenzsignale, die dann Sendeleistung
verbrauchen.
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Kann man in der Praxis ganz leicht
ausprobieren, wenn man bei einem verrauscht hörbaren Stereosender auf
Mono umschaltet. Plötzlich ist der Empfang glasklar.
Daß es in diesem Falle noch ein wenig komplizierter ist, da das
Subträgerverfahren für Stereo noch massive Nachteile zugunsten der
Mono-kompatibilität mitbringt, lassen wir erst mal außer Betracht, an
der grundlegenden Sache ändert das nix.
Sicher nicht.

Aber dennoch reden wir aneinander vorbei. (vorgenannter Troll hat das
vermutlich auch nicht geblickt.)

Solange ich einen passiven Übertragungsweg habe, kann ich die SNR
nicht "regeln". Auch nicht "einstellen".
Auch sonst kann ich die SNR nicht "regeln" oder "einstellen".

Was Du vermutlich meinst, ist, daß ich erreichen möchte, daß mein
Empfänger ein Signal mit einer vorgegebenen Mindestleistung _liest_.
Und nun bin ich als Sender a) nicht allein auf der Welt, d.h. wenn ich
meine Sendeleistung aufdrehe, um andere Teilnehmer "niederzubrüllen",
dann brüllen diese zurück, und am Ende habe ich boiotisches
Kuhglockengeläut und kann mir als Werbegag noch einen Alphornbläser
danebenstellen, und b) habe ich, und da ist DSL drahtlosen Netzen sehr
ähnlich, von meiner Übertraungsstrecke keine Ahnung, wobei "keine" ein
purer Euphemismus ist. Also kann ich dann wohl, wie man es im UMTS
macht, versuchen, meine Konkurreenz mit napoleonischem Kampfgetöse
niederzubrüllen.

Der moderne Wellington sagt dann nicht mehr "ich wünschte, es würde
nacht, oder die Preußen kämen", sondern "ich wünschte, der Kerl dreht
die Sendeleistung runter oder sein Akku läuft lehr."

Das ganze unterstreicht aber nur die Tatsache, daß der Begriff SNR als
solcher eine fast schon schwachsinnige Abstraktion ist. Man packt da
von physikalischen Kanaleigenschaften über Wechselwirkungen von
Sendesignal mit dem Übertragungskanal (im bösesten Fall z.B. Resonanz)
bis hin zu Wechselwirkungen mehrerer Sendesignale untereinander und
Wechselwirkungen von Sendesignal und Fremdsignal und noch einem halben
Dutzend weiterer physikalischer Phänomene alles in eine Zahl, die
letztlich alles auf einmal beschreibt und nichts wirklich richtig.

Und außer Kuhglockenbimmelamplitute und Alphornpustedruck fällt uns
als Einflußgröße nichts ein.

Nun gut, wir können, um beim Alphorn zu bleiben, das Symbolalphabet
verkleinern, sprich: Nur mit den niedrigen Obertönen tröten, die
liegen weit auseinander und sind leichter zu unterscheiden als die
Obertöne ab 15 oder 20.

Und wir können im digitalen Leitungscodierungen mit möglichst
niedriger Bandbreite verwenden, die den üblichen Tiefpaß, den eine
Leitung realisiert, etwas schadensärmer überleben als solche mit hoher
Bandbreite.

Was aber dem oben gesagten nicht widerpsricht: Du kennst Deine Leitung
nicht. Du hast eine Rückmeldung vom Empfänger, wie laut er Dich hört.
Du hast z.B. insbesondere kein Bode-Diagramm Deiner Leitung.
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Post by Detlef
Aber das Rauschverhältnis selber ist nicht "einstellbar". Wenn sich
das durch Einstellungen am AMC Profil ändert, ist das bestenfalls ein
indirekter Effekt.
Es ist ein Effekt, der erst auftritt, wenn ein zu bewertendes Signal
da ist, eine Modulation, was auch immer. Eine leere Leitung hat erst
mal kein SNR.
Richtig.

Aber letztlich bewertest Du nur das "S", das beim Empfänger ankommt.

Der Rest ist eine riesengroße Abstraktionsmatschkuhle mit endlos viel
Heuristik. Oder sehe ich das falsch?


Dein Beispiel mit dem Stereo-Rundfunk muß ich nochmal durchdenken,
denn die Analogie hätte da gepaßt, wo der _Sender_ von Stereo auf Mono
umschaltet. Und dann hätte auch die Leistungsregelung / Aushandlung
gepaßt.
Wenn Du den Empfänger von Stereo auf Mono umschaltest, änderst Du ja
an der Sendeleistung nichts.
Aber Du mißachtest die beiden Differenzsignale und wirst da bei einem
schmalbandigen Kanal, wo das Summensignal heil durchkommt, nur dieses
auswerten und nicht mit zwei möglicherweise völlig vergurkten
Differenzsignalen die Signale für Links und Rechts zurückrechnen, mit
entsprechend bescheidenem Ergebnis, nehme ich an?
Ralph A. Schmid, dk5ras
2008-12-06 18:39:51 UTC
Permalink
Post by Detlef
Wenn da also Leute lauthals herumprahlen, sie hätten ihr Modem höher
"gesynct", dann haben diese Leute vielleicht eine schöne Zahl auf dem
Bildschirm stehen. Aber sie haben davon keinen Nutzen. Das einzige,
was solche Spielereien bringen, sind Nachteile.
Als ich noch T-DSL16000 hatte, konnte ich meine Situation durch
manuelles Nachstellen durchaus verbessern. Volle Geschwindigkeit wurde
erst durch "Drehen" erreicht, ohne Nachteile, und mit dem Vorteil
höherer Geschwindigkeit.


-ras
--
Ralph A. Schmid

http://www.dk5ras.de/ http://www.db0fue.de/
http://www.bclog.de/
Detlef
2008-12-06 19:48:44 UTC
Permalink
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Post by Detlef
Wenn da also Leute lauthals herumprahlen, sie hätten ihr Modem höher
"gesynct", dann haben diese Leute vielleicht eine schöne Zahl auf dem
Bildschirm stehen. Aber sie haben davon keinen Nutzen. Das einzige,
was solche Spielereien bringen, sind Nachteile.
Als ich noch T-DSL16000 hatte, konnte ich meine Situation durch
manuelles Nachstellen durchaus verbessern. Volle Geschwindigkeit wurde
erst durch "Drehen" erreicht, ohne Nachteile, und mit dem Vorteil
höherer Geschwindigkeit.
Das überrascht mich jetzt. Das wäre nur so zu erklären, daß der
Provider _deutlich_ zu defensiv war.

Aber das halte ich für einen Fehler des Providers.
Michael Holzt
2008-12-07 00:39:02 UTC
Permalink
Post by Detlef
SNR = Signal to Noise Ratio.
Das ist kein softwaremäßig einstellbarer Parameter sondern beschreibt
das Verhältnis von Signalleistung zu Rauschleistung.
Mit anderen Worten: Das ist eine Eigenschaft Deines
Übertragungskanals.
Ein erwiesener Experte wie Du sollte eigentlich wissen, daß die SNR
natürlich durch die Modulationsparameter mitbestimmt wird, was sich
sogar aus Deiner obigen Ausführung ergibt. Denn natürlich wird die
SNR großer, wenn beispielsweise die Signalleistung erhöht wird. Und
das ist nicht der einzige bestimmende Parameter.
Post by Detlef
Und die wird, um dem restlichen Threadverlauf mal vorzugreifen, nicht
"ausgehandelt" sondern ist eine schlichte Tatsache und nicht
veränderlich.
Aber sicher doch. Dass im DSLAM-Profil eine SNR-Vorgabe gemacht wird
liegt selbstverständlich nur daran, daß DSL von Idioten entwickelt
wurde, die nicht Deine überragende Fachkenntnis haben. Und daß eine
Änderung dieses Wertes dann auch tatsächliche Auswirkungen auf a.)
die ausgehandelte Geschwindigkeit und b.) die SNR - wie sich mit
entsprechender Messtechnik nachweisen lässt - hat, ist vermutlich
ein groß angelegter Betrug.
Post by Detlef
Was hat denn der Benutzer davon, wenn sein CPE mit einer höheren als
vom Provider vorgesehenen Rate "synct"?
Eine höhere Geschwindigkeit. Bei RA-Schaltung (und nur bei der kann
der Nutzer einen Einfluss nehmen) gibt es eh keine vom Provider
"vorgesehene" Rate, sondern nur eine maximale.
Post by Detlef
Genau eines: Einen Anstieg von Übertraungsfehlern.
In erster Linie erstmal eine Reduzierung der Störunempfindlichkeit.
Keineswegs ist eine Zunahme an Fehlern zwingende Folge.
Post by Detlef
Bei VoIP hat der Benutzer also mehr Störgeräusche.
Kleiner Tip: Fehlerkorrektur wurde erfunden und kommt auch bei DSL
zum Einsatz.
Post by Detlef
Bei der Datenübertragung hat der Benutzer eine Verringerung des
Durchsatzes.
Nein, das Gegenteil ist der Fall.
Post by Detlef
Und vielleicht kann man in irgendwelchen Foren mit toll klingenden
Begriffen um sich werfen, die man in aller Regel nicht mal wirklich
verstanden hat.
Dann sind sie ja genau wie Du.
--
"And guess what software Osama Bin Laden uses on his laptop? [...] Osama uses
Linux because he knows [it is] designed to counterfeit DVDs, circumventing
the Digital Millenium Copyright Act, and defraud companies like Disney."
-- http://www.shelleytherepublican.com
Ulf Volkert
2008-12-07 10:37:37 UTC
Permalink
Post by Michael Holzt
Post by Detlef
Und vielleicht kann man in irgendwelchen Foren mit toll klingenden
Begriffen um sich werfen, die man in aller Regel nicht mal wirklich
verstanden hat.
Dann sind sie ja genau wie Du.
Sieh Dir mal sein letztes Arbeitszeugnis an:

Loading Image...

Ein gescheitertes Promotionsvorhaben trotz Festanstellung - das spricht
Bände über Bosau.
Detlef
2008-12-07 12:01:15 UTC
Permalink
Post by Michael Holzt
Post by Detlef
SNR = Signal to Noise Ratio.
Das ist kein softwaremäßig einstellbarer Parameter sondern beschreibt
das Verhältnis von Signalleistung zu Rauschleistung.
Mit anderen Worten: Das ist eine Eigenschaft Deines
Übertragungskanals.
Ein erwiesener Experte wie Du sollte eigentlich wissen, daß die SNR
natürlich durch die Modulationsparameter mitbestimmt wird, was sich
sogar aus Deiner obigen Ausführung ergibt. Denn natürlich wird die
SNR großer, wenn beispielsweise die Signalleistung erhöht wird. Und
das ist nicht der einzige bestimmende Parameter.
Post by Detlef
Und die wird, um dem restlichen Threadverlauf mal vorzugreifen, nicht
"ausgehandelt" sondern ist eine schlichte Tatsache und nicht
veränderlich.
Aber sicher doch. Dass im DSLAM-Profil eine SNR-Vorgabe gemacht wird
liegt selbstverständlich nur daran, daß DSL von Idioten entwickelt
wurde, die nicht Deine überragende Fachkenntnis haben. Und daß eine
Änderung dieses Wertes dann auch tatsächliche Auswirkungen auf a.)
die ausgehandelte Geschwindigkeit und b.) die SNR - wie sich mit
entsprechender Messtechnik nachweisen lässt - hat, ist vermutlich
ein groß angelegter Betrug.
Es ist davon nichts Betrug und ich habe das auch nirgends geschrieben.

Ich sehe hier ein Großmaul, das nichts von dem, was ich geschrieben
habe, verstanden hat, und hier rumtrollt.

Du bist vermutlich kein Experte sondern genau wie ich Hartz IV
Empfänger, nur hier kannst Du den großen Max raushängen lassen.

Stellst Du Dich auch jeden Tag hin und mißt nach, wie lang der kleine
Max ist und führst dafür ne Fieberkurve?

Nein?

Dann tue es und lenk Dich damit ab. Und halte ansonsten die Klappe und
laß mich in Ruhe.
Ulf Volkert
2008-12-07 12:32:51 UTC
Permalink
Post by Detlef
Ich sehe hier ein Großmaul, das nichts von dem, was ich geschrieben
habe, verstanden hat, und hier rumtrollt.
Du, Bosau, warum wirst Du eigentlich nicht auf

http://www.ipvs.uni-stuttgart.de/institut/mitarbeiter/start?status=ehemalig

erwähnt, obwohl Du dort vier Jahre lang gearbeitet hast?

Kann es sein, dass es dem Institut zu peinlich ist, mit Deinem Namen
in Verbindung gebracht zu werden?
Post by Detlef
Du bist vermutlich kein Experte sondern genau wie ich Hartz IV
Empfänger, nur hier kannst Du den großen Max raushängen lassen.
Im Gegensatz zu Dir hat er Initiative gezeigt und eine Firma gegründet:

http://www.keleos.net/cms/index.php?c=1&s=profil

Warum reicht es bei Dir denn nicht dazu?
Hunter
2008-12-07 13:09:44 UTC
Permalink
Weise den asozialen Pöbler nicht darauf hin. Sonst fängt der noch an diese
Firma zu mobben. Die boSAU hat hier keinerlei Skrupel. Die boSAU hat nichts
zu verlieren. Die boSAU zerstört gene Existenzen und bedient sich dabei
gerne der Unterstützung von dem Alkoholiker Horst Nietowski und dem Neonazi
Hans-Jürgen Lukaschik aus der Linkspartei.

Hunter
Detlef
2008-12-07 13:14:33 UTC
Permalink
On Dec 7, 2:09 pm, "Hunter" <***@webmail.co.za> wrote:

Nichts. Hast Du Deine Rechnung mittlerweile bezahlt?
Hunter
2008-12-07 13:32:47 UTC
Permalink
Post by Detlef
Nichts. Hast Du Deine Rechnung mittlerweile bezahlt?
Schon wieder besoffen, du asozialer Pöbler?

Hunter
Detlef
2008-12-07 13:37:15 UTC
Permalink
Post by Hunter
Post by Detlef
Nichts. Hast Du Deine Rechnung mittlerweile bezahlt?
Schon wieder besoffen, du asozialer Pöbler?
Das ist keine Antwort.

Ich will wissen, ob Du Deine Rechnung bezahlt hast.

Punkt.
Hunter
2008-12-07 14:26:39 UTC
Permalink
Post by Detlef
Post by Hunter
Schon wieder besoffen, du asozialer Pöbler?
Das ist keine Antwort.
Das war eine Antwort und eine Frage!
Post by Detlef
Ich will wissen, ob Du Deine Rechnung bezahlt hast.
Ich bezahle immer meine Rechnungen. Im Gegensatz zu dir kann ich das
nämlich, boSAU!

Hunter
Detlef
2008-12-07 14:56:38 UTC
Permalink
Post by Hunter
Post by Detlef
Post by Hunter
Schon wieder besoffen, du asozialer Pöbler?
Das ist keine Antwort.
Das war eine Antwort und eine Frage!
Post by Detlef
Ich will wissen, ob Du Deine Rechnung bezahlt hast.
Ich bezahle immer meine Rechnungen. Im Gegensatz zu dir kann ich das
nämlich, boSAU!
Du?

;-)

Wir wissen beide, was Du zur Rechnung zum LG Prozess Stuttgart gesagt
hast.

Und Du hast Dich da auch zu Deinen finanziellen Verhältnissen
geäußert.

Das klang durchaus anrührend. Gestern abend lief ja wohl "Ein Herz für
Kinder". Hat man da auch für Deine Nachkommen gesorgt? Damit die
wenigstens einmal in der Zeit was zu essen haben?
Hunter
2008-12-07 15:06:45 UTC
Permalink
Post by Detlef
Post by Hunter
Ich bezahle immer meine Rechnungen. Im Gegensatz zu dir kann ich das
nämlich, boSAU!
Du?
Exakt, ICH!

Ich muss auch keine Zwangsräumung (wie du) befürchten.

Ž>Wir wissen beide, was Du zur Rechnung zum LG Prozess Stuttgart gesagt
Post by Detlef
hast.
Ach ja?
Post by Detlef
Und Du hast Dich da auch zu Deinen finanziellen Verhältnissen
geäußert.
Diese kennst du nicht und wirst auch nie Details dazu erfahren.
Post by Detlef
Das klang durchaus anrührend. Gestern abend lief ja wohl "Ein Herz für
Kinder". Hat man da auch für Deine Nachkommen gesorgt? Damit die
wenigstens einmal in der Zeit was zu essen haben?
Ich habe keine Kinder, boSAU.

Bist wieder vollkommen besoffen, arbeitsscheuer Stalker?!

Hunter
Detlef
2008-12-07 15:44:57 UTC
Permalink
Post by Hunter
Post by Detlef
Post by Hunter
Ich bezahle immer meine Rechnungen. Im Gegensatz zu dir kann ich das
nämlich, boSAU!
Du?
Exakt, ICH!
Ich muss auch keine Zwangsräumung (wie du) befürchten.
Das ist schön für Dich.

Wieso sollte ich eine Zwangsräumung fürchten?
Post by Hunter
´>Wir wissen beide, was Du zur Rechnung zum LG Prozess Stuttgart gesagt
Post by Detlef
hast.
Ach ja?
Post by Detlef
Und Du hast Dich da auch zu Deinen finanziellen Verhältnissen
geäußert.
Diese kennst du nicht und wirst auch nie Details dazu erfahren.
Das glaubst Du.
Detlef
2008-12-07 13:12:08 UTC
Permalink
x-no-archive: yes

On Dec 7, 1:32 pm, Ulf Volkert <***@discardmail.com> wrote:

Erstens diskutieren wir das hier nicht. (Du vergißt, daß _ich_ die
Themen setze.
_Du_ bist es nicht wert, mir die Schuhe zuzubinden. Und ich bin auch
nicht derart pervers, daß ich Dich auffordern würde, mir den Arsch zu
lecken.)

Zweitens sehe ich da keine "Firma". Ich sehe da eine "GbR".

Eine GbR ist _nichts_. Gar nichts.

Ein Kleingewerbe oder eine GbR aufzumachen ist nichts besonderes, das
kann jeder. Punkt.

Wenn Herr Holzt damit _angeben _möchte, was er so alles leistet,
möchte er mal seinen Jahresabschluß der letzten 10 Jahre (bzw., wenn
die Firma jünger ist, seit Firmengründung alle) veröffentlichen.

Reden wir mal Klartext. Es gibt da einen Spinner, der hat sogar eine
"S.L." gegründet und meint, er hätte eine "Firma".
Na, meinethalben hat er eine Firma. Nur hat er vor allem eine
Viertelmillion Euro auf der tiefen Kante.

Eine Firma zu haben ist kein Problem.

Mit der Firma am Markt erfolgreich zu sein, ist etwas anderes. Und das
hat weder Holzt nachgewiesen, daß er das ist (außer Rumpupreien habe
ich von ihm noch nichts gesehen) noch besagter inhaber einer S.L. (Der
noch nicht mal seine eigene Firma hat. Offenbar läuft die Firma auf
den Namen seiner Tochter, die ihn wohl als Geschäftsführer
durchschleppt. Er selber hat nichts. Gar nichts.)

Also was willst Du überhaut andauernd von mir?

Bringe doch selber erstmal was zustande, bevor Du mit Dritten angibst
und auf mir rumhackst!
Hunter
2008-12-07 13:32:27 UTC
Permalink
Post by Detlef
Eine GbR ist _nichts_. Gar nichts.
Ein Kleingewerbe oder eine GbR aufzumachen ist nichts besonderes, das
kann jeder. Punkt.
Du kannst es nicht. Weil du zu feige oder zu dämlich dafür bist.
Post by Detlef
Wenn Herr Holzt damit _angeben _möchte, was er so alles leistet,
möchte er mal seinen Jahresabschluß der letzten 10 Jahre (bzw., wenn
die Firma jünger ist, seit Firmengründung alle) veröffentlichen.
Er hat mit der Firma garantiert mehr verdient, als du in den letzten 4
Jahren vom Amt schmarotzt hast.
Post by Detlef
Reden wir mal Klartext. Es gibt da einen Spinner, der hat sogar eine
"S.L." gegründet und meint, er hätte eine "Firma".
Na, meinethalben hat er eine Firma. Nur hat er vor allem eine
Viertelmillion Euro auf der tiefen Kante.
Der verdient mit seiner Firma garantiert pro Tag mehr als du pro Monat vom
Amt erhältst.
Post by Detlef
Eine Firma zu haben ist kein Problem.
Wie du vom Amt zu leben ist peinlich.
Post by Detlef
Mit der Firma am Markt erfolgreich zu sein, ist etwas anderes. Und das
hat weder Holzt nachgewiesen, daß er das ist (außer Rumpupreien habe
ich von ihm noch nichts gesehen) noch besagter inhaber einer S.L. (Der
noch nicht mal seine eigene Firma hat. Offenbar läuft die Firma auf
den Namen seiner Tochter, die ihn wohl als Geschäftsführer
durchschleppt. Er selber hat nichts. Gar nichts.)
Die verdienen pro Tag weit mehr als du im Monat vom Amt erhältst.
Selbst wenn sie ihn nur durchschleppen sollte, wie d das eben formuliert
hat, muss die Firma mehr einnehmen als du dir vorstellen kannst. LOL!
Post by Detlef
Also was willst Du überhaut andauernd von mir?
Da du dich endlich selbst umbringst, du elender Schmarotzer.

Hunter
Detlef
2008-12-07 13:36:45 UTC
Permalink
Post by Hunter
Post by Detlef
Wenn Herr Holzt damit _angeben _möchte, was er so alles leistet,
möchte er mal seinen Jahresabschluß der letzten 10 Jahre (bzw., wenn
die Firma jünger ist, seit Firmengründung alle) veröffentlichen.
Er hat mit der Firma garantiert mehr verdient, als du in den letzten 4
Jahren vom Amt schmarotzt hast.
Wieviel denn? Nun tu doch mal Butter bei die Fische: Wieiviel hat der
denn verdient?
Post by Hunter
Post by Detlef
Eine Firma zu haben ist kein Problem.
Wie du vom Amt zu leben ist peinlich.
Wovon lebst Du denn?

Sag es doch mal, wovon Du lebst! Du bist nicht berufstätig. Wenn
überhaupt lebst Du von Hartz IV.
Hunter
2008-12-07 14:29:35 UTC
Permalink
Post by Detlef
Post by Hunter
Er hat mit der Firma garantiert mehr verdient, als du in den letzten 4
Jahren vom Amt schmarotzt hast.
Wieviel denn? Nun tu doch mal Butter bei die Fische: Wieiviel hat der
denn verdient?
Rechne doch selbst nach. Wieviel hast du im Monat?
Nimm das mal 21 (die meisten Monate haben 21 Arbeitstage), dann weisst du,
was er min. verdienen wird.
Post by Detlef
Post by Hunter
Post by Detlef
Eine Firma zu haben ist kein Problem.
Wie du vom Amt zu leben ist peinlich.
Wovon lebst Du denn?
Ich gehe im Gegensatz zu dir einer geregelten Arbeit nach. Weisst du
überhaupt, was das ist?
Post by Detlef
Sag es doch mal, wovon Du lebst! Du bist nicht berufstätig. Wenn
überhaupt lebst Du von Hartz IV.
In diesem Land hier gibt es kein Hartz IV. Wer hier keine Arbeit hat, erhält
6 Monate Arbeitslosengeld und anschliessend nichts mehr.

In Deutschland werden so faule Schweine wie du leider durchgefüttert.

Dich sollte man den Löwen zum Frass vorwerfen. Dann wärest du wenigstens
einmal in deinem Leben nützlich gewesen.

Hunter
Detlef
2008-12-07 14:57:45 UTC
Permalink
Post by Hunter
Post by Detlef
Post by Hunter
Er hat mit der Firma garantiert mehr verdient, als du in den letzten 4
Jahren vom Amt schmarotzt hast.
Wieviel denn? Nun tu doch mal Butter bei die Fische: Wieiviel hat der
denn verdient?
Rechne doch selbst nach. Wieviel hast du im Monat?
Nimm das mal 21 (die meisten Monate haben 21 Arbeitstage), dann weisst du,
was er min. verdienen wird.
Post by Detlef
Post by Hunter
Post by Detlef
Eine Firma zu haben ist kein Problem.
Wie du vom Amt zu leben ist peinlich.
Wovon lebst Du denn?
Ich gehe im Gegensatz zu dir einer geregelten Arbeit nach.
Welcher denn?
Post by Hunter
Weisst du überhaupt, was das ist?
Das weiß ich durchaus.

Seit wann arbeitest Du? Und als was?

Oder bist Du den ganzen Tag in Deinem Kindergarten und läßt dich dort
von den Eltern durchfüttern?
Hunter
2008-12-07 15:09:38 UTC
Permalink
Post by Detlef
Post by Hunter
Post by Detlef
Wovon lebst Du denn?
Ich gehe im Gegensatz zu dir einer geregelten Arbeit nach.
Welcher denn?
Das geht dich nichts an, boSAU.
Wenn du es erfahren würdest, würdest du mir anschliessend nachstellen und
vermutlich auch meinen Arbeitgeber belästigen. Das werde ich vermeiden.
Post by Detlef
Post by Hunter
Weisst du überhaupt, was das ist?
Das weiß ich durchaus.
Warum gehst du dann nicht arbeiten? Ruhst dich lieber auf der sozialen
hängematte aus und liegst dem Staat auf der Tasche, du Schmarotzer!
Post by Detlef
Seit wann arbeitest Du? Und als was?
Seit beendigung meines Studiums arbeite ich. Ich habe neben meinem Studium
in Deutschland gearbeitet und nun hier.
Post by Detlef
Oder bist Du den ganzen Tag in Deinem Kindergarten und läßt dich dort
von den Eltern durchfüttern?
Hat die Wirkung deiner Pillen nachgelassen? Oder hörst du wieder einmal
Stimmen?

Hunter
Detlef
2008-12-07 15:48:46 UTC
Permalink
Post by Hunter
Post by Detlef
Post by Hunter
Post by Detlef
Wovon lebst Du denn?
Ich gehe im Gegensatz zu dir einer geregelten Arbeit nach.
Welcher denn?
Das geht dich nichts an, boSAU.
Wenn du es erfahren würdest, würdest du mir anschliessend nachstellen und
vermutlich auch meinen Arbeitgeber belästigen. Das werde ich vermeiden.
Post by Detlef
Post by Hunter
Weisst du überhaupt, was das ist?
Das weiß ich durchaus.
Warum gehst du dann nicht arbeiten? Ruhst dich lieber auf der sozialen
hängematte aus und liegst dem Staat auf der Tasche, du Schmarotzer!
Geh Du erstmal arbeiten.

Habe ich das richtig gehört, daß Du bei Deiner Tochter angestellt
bist?

Möchtest Du Papst werden? Es geht das Gerücht, bei den Borgia seien
vergleichbare Dinge passiert...

Papst Josephinus-Ernestus I.

Na, wers mag...
Detlef
2008-12-07 15:53:14 UTC
Permalink
Post by Hunter
Post by Detlef
Post by Hunter
Post by Detlef
Wovon lebst Du denn?
Ich gehe im Gegensatz zu dir einer geregelten Arbeit nach.
Welcher denn?
Das geht dich nichts an, boSAU.
Wenn du es erfahren würdest, würdest du mir anschliessend nachstellen und
vermutlich auch meinen Arbeitgeber belästigen. Das werde ich vermeiden.
Hast Du solche Angst um Deinen kleinen Freund?

Denn abgesehen von Deinem kleinen Freund gibt Dir doch keiner Arbeit.
Oder?

Arbeitgeber: Kleiner Freund.
Arbeitsplatz: Potschambo.
Post by Hunter
Post by Detlef
Post by Hunter
Weisst du überhaupt, was das ist?
Das weiß ich durchaus.
Warum gehst du dann nicht arbeiten? Ruhst dich lieber auf der sozialen
hängematte aus und liegst dem Staat auf der Tasche, du Schmarotzer!
Post by Detlef
Seit wann arbeitest Du? Und als was?
Seit beendigung meines Studiums arbeite ich. Ich habe neben meinem Studium
in Deutschland gearbeitet und nun hier.
Wo ist "hier"?

Und Du hast auch nicht studiert.

Huntro, Huntro wichst auf dem Potschambo....

Wie kommst Du dann zu Kindern?

Hältst Du Dir nen Becher drunter und ..... (man muß ja nicht unnötig
ins Detail gehen...)

Hans-Juergen Lukaschik
2008-12-07 13:33:39 UTC
Permalink
Am Sun, 7 Dec 2008 05:12:08 -0800 (PST), schrieb Detlef
Post by Detlef
Ein Kleingewerbe oder eine GbR aufzumachen ist nichts besonderes, das
kann jeder. Punkt.
Du nicht, Möchtegerndoktor.
Du musstest sogar Jahrzehnte studieren, um Hartz IV Empfänger werden
zu können.
Andere schaffen das, ohne überhaupt mal eine Schule besucht und vorher
das Familienvermögen vergeigt zu haben, Mistel.

cu
--
http://www.insolvenzbekanntmachungen.de * Update 21.01.2008
http://www.brondholz.de Update * http://gulli.brondholz.de
http://www.gruppenaufsicht.de * http://www.cyberstalking.de
http://www.dielinke-guetersloh.de * Update 07.07.2007
Detlef
2008-12-07 13:40:34 UTC
Permalink
On 7 Dez., 14:33, Hans-Juergen Lukaschik <***@brondholz.de>
wrote:


Das folgende.

Wieso schleppt T-Online eine Gestalt durch, die öffentlich dazu
aufruft, mich, auf den Punkt, wegen Kinderschänderei zu verleumden?

Oder willst Du abstreiten, daß das folgende von Dir stammt?


Path: newsspool1.arcor-online.net!news.arcor.de!newsspool4.arcor-
online.net!newsfeed.arcor.de!217.24.194.196.MISMATCH!news.teledata-
fn.de!news.albasani.net!not-for-mail
From: Hans-Juergen Lukaschik <***@brondholz.de>
Newsgroups: de.admin.news.groups
Subject: Re: 6. RfD zur Aenderung von de.soc.familie.vaeter in eine
moderierte Gruppe
Date: Sat, 04 Nov 2006 19:48:01 +0100
Organization: IT-Systemdienst Guetersloh
Lines: 21
Sender: it-systemdienst_gueterslohATowl-online.de
Message-ID: <eiin92$81g$***@news.albasani.net>
References: <RfD-1-de.soc.familie.vaeter-status-20060615-***@dana.de>
<193f15b8k38xa.1b8mt3sp78ujc$***@40tude.net> <eig64u$14km$***@geiz-ist-
geil.priv.at> <***@koelle-am-rhing.de>
<***@karkus.net> <***@koelle-am-rhing.de>
<***@karkus.net> <eihvug$1orh$***@geiz-ist-geil.priv.at>
<wmzsGguTDN6N-pn2-***@JUPITER1.PC-ROSENAU.DE> <wmzsGguTDN6N-
pn2-***@JUPITER1.PC-ROSENAU.DE>
Reply-To: ***@owl-online.de
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=ISO-8859-1
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace:
rcgRpKEBbkRdwWGMzGXe0ApGKWNIfrrqTSI01pWegVGuddCX44+dzgGSPuG8ow0WKbTYdFLSEaQS8VEkcJ3gTyMw0Yn/
qXnyDboeGRGYPmTK4r3pP93nSeyMKiPziBWO
X-Complaints-To: ***@albasani.net
NNTP-Posting-Date: Sat, 4 Nov 2006 18:48:03 +0000 (UTC)
X-User-ID: KvOjC7Ix6u2pnbDL7jgKxL9bpYQhje6AyLanCS1LSyA=
X-No-Archive: yes
X-Newsreader: Forte Agent 1.93/32.576 Deutsch (Standard)
X-NNTP-Posting-Host: a+kNAyuKrQLwlKyeyPrmjCUhCtvWM6+AZERWyoBtY6g=
Xref: newsspool1.arcor-online.net de.admin.news.groups:175927

Hallo Herbert,

Am Sat, 4 Nov 2006 18:40:26 +0000 (UTC), schrieb "Herbert Rosenau"
Bevor ich wieder einen Telefonanruf mit Androhung einer Strafanzeige
bekomme, bitte die obige Mail und alle anderen Mails die ich als Reply
zu Herrn Detlev Bosau geschrieben habe, löschen!
Der ruft dich an?
Behaupte doch einfach, er hätte deine Kinder am Telefon sexuell
belästigt. Sowas soll bei anderen Usenet-Teilnehmern auch schon mal
zum Erfolg geführt haben.
Der Mailfreund von Bosau kann dir sicher Tipps dazu geben.

MfG Hans-Jürgen
--
http://www.gruppenaufsicht.de * http://www.brondholz.de/panit2
http://www.brondholz.de * http://www.dielinke-guetersloh.de
http://www.insolvenzbekanntmachungen.de
http://www.cyberstalking.de * Update 16.10.2006
Hans-Juergen Lukaschik
2008-12-07 14:40:39 UTC
Permalink
Am Sun, 7 Dec 2008 05:40:34 -0800 (PST), schrieb Detlef
Post by Detlef
Das folgende.
Wieso schleppt T-Online eine Gestalt durch, die öffentlich dazu
aufruft, mich, auf den Punkt, wegen Kinderschänderei zu verleumden?
Oder willst Du abstreiten, daß das folgende von Dir stammt?
Was hat denn die Staatsanwaltschaft Bielefeld dazu gesagt, Mistel?
Wenn ich richtig informiert bin, hast du doch 'nen Strafantrag
gestellt.
Kann nicht viel bei rumgekommen sein, denn mir ist das nur aus deinem
üblichen Gesülze bekannt, von offizieller Seite habe ich nichts davon
gehört, Möchtegerndoktor. Ist wohl in der Rundablage gelandet.
Naja, vielleicht bist du ja schon bei diversen Staatsanwaltschaften
für deine Aktionen bekannt, Studierter.
Das Schreiben von Strafanträgen ist ja offenbar dein bevorzugtes
Hobby. Eventuell hast du darum keine Zeit, dich um einen Job zu
kümmern. Was sagt eigentlich deine FallmanagerIn zu deinen nichts
einbringenden Vollzeitaktivitäten, Bosau?
Immer noch kein Ein-Euro-Job für dich in Sicht, Drückeberger?
Dich könnte man doch hervorragend bei der Bekämpfung von Weingeistern
einsetzen.

cu
--
http://www.insolvenzbekanntmachungen.de * Update 21.01.2008
http://www.brondholz.de Update * http://gulli.brondholz.de
http://www.gruppenaufsicht.de * http://www.cyberstalking.de
http://www.dielinke-guetersloh.de * Update 07.07.2007
Detlef
2008-12-07 14:55:07 UTC
Permalink
Post by Hans-Juergen Lukaschik
Am Sun, 7 Dec 2008 05:40:34 -0800 (PST), schrieb Detlef
Post by Detlef
Das folgende.
Wieso schleppt T-Online eine Gestalt durch, die öffentlich dazu
aufruft, mich, auf den Punkt, wegen Kinderschänderei zu verleumden?
Oder willst Du abstreiten, daß das folgende von Dir stammt?
Was hat denn die Staatsanwaltschaft Bielefeld dazu gesagt, Mistel?
Das ist nicht der Gegenstand der Diskussion.
Post by Hans-Juergen Lukaschik
Wenn ich richtig informiert bin, hast du doch 'nen Strafantrag
gestellt.
Du bist gar nicht informiert.

Wie üblich.

Streitest Du ab, daß das Posting von Dir stammt?

Es ist doch völlig klar, daß genau mit diesem Posting die
Rufmordkampagne gegen mich angefangen hat und man seitdem versucht,
mir Pädophiliedelikte anzuhängen.

Es liegt daher auch nahe, daß Du mit Hunter gemeinsame Sache machst.
Hans-Juergen Lukaschik
2008-12-07 13:21:03 UTC
Permalink
Hallo Ulf,

Am 07 Dec 2008 12:32:51 GMT, schrieb Ulf Volkert
Post by Ulf Volkert
Du, Bosau, warum wirst Du eigentlich nicht auf
http://www.ipvs.uni-stuttgart.de/institut/mitarbeiter/start?status=ehemalig
erwähnt, obwohl Du dort vier Jahre lang gearbeitet hast?
Wieso gearbeitet? Er hat 'nen Zeitvertrag abgetrödelt. Die Leute, die
gearbeitet haben, werden in der Liste aufgeführt.
Aus einer nicht von Steuergeldern finanzierten Bude wäre er vor Ablauf
der Probezeit geflogen.
Wahrscheinlich gab's auch noch 'ne Projektförderung, die von der
Anzahl am Projekt beteiligten Mitarbeiter abhängig war.
Da wird dann schon mal 'ne Nullnummer mit durchgezogen, damit deren
Anteil nicht verloren geht.
Irgendwer muss die Hiwiarbeiten ja übernehmen.

MfG Hans-Jürgen
--
http://www.insolvenzbekanntmachungen.de * Update 21.01.2008
http://www.brondholz.de Update * http://gulli.brondholz.de
http://www.gruppenaufsicht.de * http://www.cyberstalking.de
http://www.dielinke-guetersloh.de * Update 07.07.2007
Detlef
2008-12-02 11:48:45 UTC
Permalink
Post by Michael Meier
Das fastpath macht an meinem Anschluss übrigens nur rund 6 ms aus. Bei der
Fritzbox sinkt auf jeden Fall die Datenrate bei fastpath um geschätzte 1
Mbit down und 100 kbit up. Mit dem Fritzbox-Editor kann man auch zwischen
fastpath und interleaved umschalten, wenns der DSLAM zuläßt.
Was hat die Datenrate / der Durchsatz mit Fastpath zu tun?

Wenn überhaupt _sinkt_ der Durchsatz ohne Fastpath, weil die
Paketverlustrate ansteigt und ggf. Sendewiederholungen erforderlich
werden.
Michael Meier
2008-12-02 17:08:01 UTC
Permalink
Post by Detlef
Was hat die Datenrate / der Durchsatz mit Fastpath zu tun?
Das kann ich mit der Fritzbox widerlegen, ob andere Modems das auch so
aushandeln kann ich nicht beantworten.
Detlef
2008-12-02 17:14:57 UTC
Permalink
Post by Michael Meier
Post by Detlef
Was hat die Datenrate / der Durchsatz mit Fastpath zu tun?
Das kann ich mit der Fritzbox widerlegen, ob andere Modems das auch so
aushandeln kann ich nicht beantworten.
Ich wußte nicht, seit wann man eine Frage widerlegen kann.

Ich fragte: Was ht die Datenrate / der Durchsatz mit Fastpath zu tun?

Und ich erwarte darauf eine Antwort. Kein Geschwafel über eine
Fritzbox oder eine Petertonne oder einen Michaelseimer.

Um es mal für Dich und Leute mit Deinem mutaßlichen IQ nachvollziehbar
zu machen: Wenn auf einer Straße 10 Autos pro Minute langfahren, was
hat das mit der Länge der Straße zu tun?

(Daß bei 14 Leuten pro Minute die Sonne und bei 8 Leuten pro Minute es
scheint und bei 11 Autos pro Minute der Regen, das weiß ich auch, und
Nachts ist kälter als draußen.)

Also: Was hat Fastpath mit Durchsatz zu tun?

Wir warten auf die Antwort.
Michael Meier
2008-12-02 17:29:42 UTC
Permalink
Post by Detlef
Ich wußte nicht, seit wann man eine Frage widerlegen kann.
Ups, ich hatte es für eine Provokation gehalten.
Post by Detlef
Ich fragte: Was ht die Datenrate / der Durchsatz mit Fastpath zu tun?
mit fastpath Datenrate niedriger, ohne fastpath Datenrate höher
Post by Detlef
Und ich erwarte darauf eine Antwort. Kein Geschwafel über eine
Fritzbox oder eine Petertonne oder einen Michaelseimer.
Das Geschwafel kommt doch hauptsächlich von dir. Ich zitiere es auch nicht
nochmal.
Post by Detlef
Also: Was hat Fastpath mit Durchsatz zu tun?
Fastpath beeinflußt die Datenrate, in meinem Fall negativ.
Post by Detlef
Wir warten auf die Antwort.
Ich habe fertig, eine weitere Antwort auf eines deiner sinnfreien Postings
bekommst du nicht.
Und tschüß im Filter.
Olaf Selke
2008-12-02 18:05:03 UTC
Permalink
Post by Michael Meier
mit fastpath Datenrate niedriger, ohne fastpath Datenrate höher
nee, das verhaelt sich bei den o2 Profilen genau umgekehrt. Eine hohe
Interleaving Tiefe kostet Bandbreite.

Gruss Olaf
Detlef
2008-12-02 18:47:30 UTC
Permalink
Post by Olaf Selke
Post by Michael Meier
mit fastpath Datenrate niedriger, ohne fastpath Datenrate höher
nee, das verhaelt sich bei den o2 Profilen genau umgekehrt. Eine hohe
Interleaving Tiefe kostet Bandbreite.
Was hat Interleaving mit Bandbreite zu tun?

Und wieso beeinflußt Fastpat hden Durchsatz?

Vielleicht beantwortet das mal jemand, statt hier rauf und runter die
c't zu zitieren und Geräte aufzuzählen, die offenbar kaputt sind.
Michael Meier
2008-12-03 15:25:53 UTC
Permalink
Post by Olaf Selke
nee, das verhaelt sich bei den o2 Profilen genau umgekehrt. Eine hohe
Interleaving Tiefe kostet Bandbreite.
Gruss Olaf
Also irgendwie scheint das an meinem Anschluss anders zu sein, als wie von
Geisterhand an meinem Anschluss die Latenz auf fast gestellt wurde, ist die
Datenrate in beiden Richtungen gesunken, was sich auch jederzeit nachstellen
läßt.

Grüße Micha
Olaf Selke
2008-12-03 16:03:53 UTC
Permalink
In article <4936a510$0$11257$***@news.freenet.de>, ***@yahoo.de
says...
Post by Michael Meier
Also irgendwie scheint das an meinem Anschluss anders zu sein, als wie von
Geisterhand an meinem Anschluss die Latenz auf fast gestellt wurde, ist die
Datenrate in beiden Richtungen gesunken, was sich auch jederzeit nachstellen
läßt.
haengst du an einer Linecard mit Broadcom oder mit Centillium Chipsatz? Die
verhalten sich in dieser Hinsicht unterschiedlich. Deiner Beschreibung nach
vermute ich Broadcom. Fuer einen Anstieg der Bandbreite durch Umstellung auf
Fastpath habe ich erstmal keine Erklaerung. Wie bekommst du das systematisch
ohne Wechsel des DSLAM Profils nachgestellt?

Gruss Olaf
Michael Meier
2008-12-03 16:16:04 UTC
Permalink
Post by Olaf Selke
haengst du an einer Linecard mit Broadcom oder mit Centillium Chipsatz? Die
verhalten sich in dieser Hinsicht unterschiedlich. Deiner Beschreibung nach
vermute ich Broadcom.
Es ist eine Centillium-Linecard.
Post by Olaf Selke
Fuer einen Anstieg der Bandbreite durch Umstellung auf
Fastpath habe ich erstmal keine Erklaerung.
Nein, es ist umgekehrt mit fastpath synct die Fritzbox bis zu 1000 kbit
niedriger.
Post by Olaf Selke
Wie bekommst du das systematisch
ohne Wechsel des DSLAM Profils nachgestellt?
Ich kann mittels Fritzbox die Latenz im Download von fast auf interleaved
umstellen.(Fritzbox-Editor machts möglich)

Grüße Micha
Olaf Selke
2008-12-03 16:43:38 UTC
Permalink
Post by Michael Meier
Ich kann mittels Fritzbox die Latenz im Download von fast auf interleaved
umstellen.(Fritzbox-Editor machts möglich)
hmm, bewirkt diese Einstellung in der Fritzbox tatsaechlich ein anderes
Verhalten des DSLAM hinsichtlich des Interleavings? Die andere Richtung
kann ich mir eher vorstellen. Anyway, Drehen an den Parametern der CPE
ist nicht identisch mit einem anderen Profil auf der Linecard. Und ein
o2 Interleaved Profile auf einer Centillium Linecard sollte hinsichtlich
der Bandbreite weniger als ein Fastpath Profil bieten.

Gruss Olaf
Michael Meier
2008-12-03 17:58:33 UTC
Permalink
Post by Olaf Selke
hmm, bewirkt diese Einstellung in der Fritzbox tatsaechlich ein anderes
Verhalten des DSLAM hinsichtlich des Interleavings? Die andere Richtung
kann ich mir eher vorstellen.
Ja, es ist wirklich so. Die Pingzeiten haben es auch bestätigt.
Post by Olaf Selke
Anyway, Drehen an den Parametern der CPE
ist nicht identisch mit einem anderen Profil auf der Linecard. Und ein
o2 Interleaved Profile auf einer Centillium Linecard sollte hinsichtlich
der Bandbreite weniger als ein Fastpath Profil bieten.
in meinem Fall ein freenet Interleaved Profil, welches einen höheren Sync
bringt als das fastpath Profil
Walter A. Schmidt
2008-12-03 21:28:46 UTC
Permalink
Post by Michael Meier
in meinem Fall ein freenet Interleaved Profil, welches einen
höheren Sync bringt als das fastpath Profil
Fastpath bedeutet den Verzicht auf eine Ebene der Fehlerkorrektur.
Also wäre es ja durchaus vernünftig, das (wenigstens teilweise)
durch eine niedrigere Datenrate zu kompensieren, bei der weniger
Übertragungsfehler entstehen. Es wundert mich zwar, dass DSLAM
und/oder Fritrzbix sooo intelligent sind, aber _wenn_ deine
Beobachtungen stimmen, dann passt schon alles zusammen.
--
Walter
Detlef
2008-12-03 22:24:59 UTC
Permalink
Post by Walter A. Schmidt
Post by Michael Meier
in meinem Fall ein freenet Interleaved Profil, welches einen
höheren Sync bringt als das fastpath Profil
Fastpath bedeutet den Verzicht auf eine Ebene der Fehlerkorrektur.
Also wäre es ja durchaus vernünftig, das (wenigstens teilweise)
durch eine niedrigere Datenrate zu kompensieren, bei der weniger
Übertragungsfehler entstehen.
Jein.

Die Übertragungsrate auf der DSL Strecke ist konstant. Du hast da eine
Bitpipe.

Es wäre möglich, auf einer geringeren Datenrate zu synchronisieren.
Aber ich bin mir nicht sicher, ob wir da auf derselben Schicht reden.
Post by Walter A. Schmidt
Es wundert mich zwar, dass DSLAM
und/oder Fritrzbix sooo intelligent sind, aber _wenn_ deine
Beobachtungen stimmen, dann passt schon alles zusammen.
Es paßt dann zusammen, wenn tatsächlich die Fehlerrate dazu führt, daß
auf einer geringeren Datenrate synchronisiert wird. Aber ich habe mich
da in die Protokolle nicht eingelesen.
Post by Walter A. Schmidt
--
Walter
Michael Meier
2008-12-04 17:59:09 UTC
Permalink
Post by Walter A. Schmidt
Fastpath bedeutet den Verzicht auf eine Ebene der Fehlerkorrektur.
Also wäre es ja durchaus vernünftig, das (wenigstens teilweise)
durch eine niedrigere Datenrate zu kompensieren, bei der weniger
Übertragungsfehler entstehen. Es wundert mich zwar, dass DSLAM
und/oder Fritrzbix sooo intelligent sind, aber _wenn_ deine
Beobachtungen stimmen, dann passt schon alles zusammen.
--
Walter
Wenn ich mich richtig erinnere wird bei fastpath die FEC abgeschalten. Um
nicht unnötig viele CRCs zu erzeugen, die dann die Nettodatenrate
verschlechtern, wird vermutlich ein niedriger Sync ausgehandelt.
Das würde deine Vermutung bestätigen.

Grüße Micha
Ralph A. Schmid, dk5ras
2008-12-04 05:54:38 UTC
Permalink
Post by Olaf Selke
Fuer einen Anstieg der Bandbreite durch Umstellung auf
Fastpath habe ich erstmal keine Erklaerung.
Puffergrößen spielen da mit 'rein...


-ras
--
Ralph A. Schmid

http://www.dk5ras.de/ http://www.db0fue.de/
http://www.bclog.de/
Detlef
2008-12-04 10:22:01 UTC
Permalink
Post by Ralph A. Schmid, dk5ras
Post by Olaf Selke
Fuer einen Anstieg der Bandbreite durch Umstellung auf
Fastpath habe ich erstmal keine Erklaerung.
Puffergrößen spielen da mit 'rein...
In welcher Weise?

(Im übrigen: Die _Bandbreite_ ändert sich durch Fastpath überhaupt
nicht. Wir reden hier von Nachrichtentheorie. Da sollten wir die
Begriffe auch so verwenden, wie sie definiert sind.)
Detlef
2008-12-02 18:49:11 UTC
Permalink
Post by Michael Meier
Post by Detlef
Ich wußte nicht, seit wann man eine Frage widerlegen kann.
Ups, ich hatte es für eine Provokation gehalten.
Ach ja? Michael Meier = Michael Berger = Hunter = Diplom-Psychologe
Kai Dieckmann = Josephine Hunter?

Mein Posting war nicht sinnfrei.

Im übrigen gibt es da noch eine offene Rechnung, und ich habe hier
keine Mitteilung über einen Zahlungseingang.

(Und es ist mir jetzt egal, wie Du Dich gerade mal wieder nennst.)
Hunter
2008-12-02 18:57:48 UTC
Permalink
Oh shit, der asoziale Pöbeler ist zurück :-(
Post by Michael Meier
Post by Detlef
Ich wußte nicht, seit wann man eine Frage widerlegen kann.
Ups, ich hatte es für eine Provokation gehalten.
Ach ja? Michael Meier = Michael Berger = Hunter = Diplom-Psychologe
Kai Dieckmann = Josephine Hunter?

Mein Posting war nicht sinnfrei.

Im übrigen gibt es da noch eine offene Rechnung, und ich habe hier
keine Mitteilung über einen Zahlungseingang.

(Und es ist mir jetzt egal, wie Du Dich gerade mal wieder nennst.)
Detlef
2008-12-02 19:16:51 UTC
Permalink
Post by Hunter
Oh shit, der asoziale Pöbeler ist zurück :-(
Hast Du denn nun gezahlt? Oder muß man das Geld bei Dir erst per
Gerichtsbeschluß eintreiben?

Den Betrag kennst Du noch? Oder muß man Dir den erst nochmal
mitteilen?
Hunter
2008-12-02 19:24:38 UTC
Permalink
Post by Detlef
Post by Hunter
Oh shit, der asoziale Pöbeler ist zurück :-(
Hast Du denn nun gezahlt? Oder muß man das Geld bei Dir erst per
Gerichtsbeschluß eintreiben?
Den Betrag kennst Du noch? Oder muß man Dir den erst nochmal
mitteilen?
Was laberst du Idiot denn wieder für einen Scheiss zusammen?
Sind dir die 2 Tage in der Klinik nicht bekommen?

Du bist einfach nur abartig und krank, boSAU.

Verrecke doch endlich.

Hunter
Hunter
2008-12-02 21:32:00 UTC
Permalink
Ich labere keine Scheiße.
Das machst du Penner schon dein gesamtes Leben lang.
Im übrigen hast Du die Frage nicht beantwortet.
Hast Du mittlerweile gezahlt?
Siehste, laberst schon wieder S C H E I S S E !

Hunter
Hans-Juergen Lukaschik
2008-12-02 21:57:47 UTC
Permalink
Am Tue, 2 Dec 2008 13:12:41 -0800 (PST), schrieb Detlef
Im übrigen hast Du die Frage nicht beantwortet.
Hast Du mittlerweile gezahlt?
Wenn dir Kosten entstanden sind, hast du wohl einen Fehler gemacht.
Wer kein Geld hat, sollte keinen Anwalt beauftragen, sondern selbst
PKH beantragen, Möchtegerndoktor.
Hat dir dein Anwalt schon mitgeteilt, bis wann du zu zahlen hast?
Denn der wird dich sicher nicht kostenlos vertreten haben, Mistel.

cu
--
http://www.insolvenzbekanntmachungen.de * Update 21.01.2008
http://www.brondholz.de Update * http://gulli.brondholz.de
http://www.gruppenaufsicht.de * http://www.cyberstalking.de
http://www.dielinke-guetersloh.de * Update 07.07.2007
D***@invalid.invalid
2008-12-02 22:35:25 UTC
Permalink
Post by Hans-Juergen Lukaschik
Am Tue, 2 Dec 2008 13:12:41 -0800 (PST), schrieb Detlef
Im übrigen hast Du die Frage nicht beantwortet.
Hast Du mittlerweile gezahlt?
Lügen wir schon wieder rum, Lügner?

Wollen wir schon wieder Themen setzen und vom LG Bielefeld schwadronieren?
Post by Hans-Juergen Lukaschik
Wenn dir Kosten entstanden sind, hast du wohl einen Fehler gemacht.
Wer kein Geld hat, sollte keinen Anwalt beauftragen, sondern selbst
PKH beantragen, Möchtegerndoktor.
Ich weiß nicht, wer hier "Möchtegerndoktor" ist. Ich sehe hier nur einen
Möchtegern-IT-ler.
Post by Hans-Juergen Lukaschik
Hat dir dein Anwalt schon mitgeteilt, bis wann du zu zahlen hast?
Denn der wird dich sicher nicht kostenlos vertreten haben, Mistel.
Erstens habe ich gar nichts zu zahlen.

Zweitens geht Dich das nichts an.

Drittens ist das hier off-topic.

Viertens kannst Du Dich bitte in der Arbeitslosengruppe der Linkspartei
in Gütersloh auskotzen. Aber aus meinem Leben hältst Du Dich raus.

8 Jahre Volksschule. Also jemand ohne Schulabschluß.

Für mich bist Du ein unqualifizierter Hilfsarbeiter, Du bist verzichtbar.

Du gehörst mit Deinem Schatzi aus Dietzenbach weggesperrt. Ich mache
zwischen Euch beiden keinen Unterschied.

Und Du hast Dich nicht andauernd in mein Leben zu mischen.

Ich lege keinen Wert auf diese Art von "Kontakt".

Offenbar sollte man Dich mal zu einer Maßnahme zur Feststellung der
Arbeitsfähigkeit schicken. Da kannst Du dann wieder "Curryhuhn indisch"
machen, und für die Sauce nimmst Du dann einen Chateau de Pissoir von
heute morgen.

Was hast Du überhaupt in dieser Gruppe zu suchen? Referier doch mal, was
DSL überhaupt ist! Das kannst Du doch gar nicht. Du kannst Speis
anrühren und von Landgerichtsgeschichten in Bielefeld rumschwafeln.

Mehr kannst Du nicht.

Außer jemanden in Köln vollallen. Und von Deinen Zeugnissen rumheulen.
irgendwelche IHK Wische.

Tja, den hast Du dann auf Deine Seite gezogen und ich habe einen klaren
Schnitt gemacht.

Mein Leben und das Lulke-Umfeld sind disjunkt. Punkt.
Detlef
2008-12-02 21:12:41 UTC
Permalink
Post by Hunter
Post by Detlef
Post by Hunter
Oh shit, der asoziale Pöbeler ist zurück :-(
Hast Du denn nun gezahlt? Oder muß man das Geld bei Dir erst per
Gerichtsbeschluß eintreiben?
Den Betrag kennst Du noch? Oder muß man Dir den erst nochmal
mitteilen?
Was laberst du Idiot denn wieder für einen Scheiss zusammen?
Sind dir die 2 Tage in der Klinik nicht bekommen?
Ich labere keine Scheiße.

Im übrigen hast Du die Frage nicht beantwortet.

Hast Du mittlerweile gezahlt?
D***@invalid.invalid
2008-12-03 08:29:38 UTC
Permalink
Post by Michael Meier
Post by Detlef
Ich wußte nicht, seit wann man eine Frage widerlegen kann.
Ups, ich hatte es für eine Provokation gehalten.
Post by Detlef
Ich fragte: Was ht die Datenrate / der Durchsatz mit Fastpath zu tun?
mit fastpath Datenrate niedriger, ohne fastpath Datenrate höher
Post by Detlef
Und ich erwarte darauf eine Antwort. Kein Geschwafel über eine
Fritzbox oder eine Petertonne oder einen Michaelseimer.
Das Geschwafel kommt doch hauptsächlich von dir. Ich zitiere es auch nicht
nochmal.
Wie gesagt. Erstens ist das kein Geschwafel.
Post by Michael Meier
Post by Detlef
Also: Was hat Fastpath mit Durchsatz zu tun?
Fastpath beeinflußt die Datenrate, in meinem Fall negativ.
Wenn Du mir nicht glaubst, glaubst Du vielleicht Wikipedia.

http://www.uni-dsl.de/wiki/index.php/Fastpath_und_Interleaving
Post by Michael Meier
Annahme: Ping von 30 ms mit Fastpath und "nur" 70 ms mit Interleave.
Der Download einer Datei mit Interleave startet nach 70ms Sekunden, der eines DSL mit Fastpath jedoch nach 30ms. Beide können mit der maximalen Geschwindigkeit empfangen. Bei reinen Dateitransfers ist es unwichtig, ob die Datei nach 100,030 Sekunden, oder nach 100,070 Sekunden vom Webserver runtergeladen ist.
Ich bitte um besondere Beachtung des Satzes:

"Fastpath bringt nur Online-Spielern etwas, ....Es erhöht nicht die
Downloadgeschwindigkeit:"

Punkt.

So. Was ich hier geschrieben habe, ist also kein "Geschwafel" sondern
allgemein bekannt und hätte hier von jedem Deppen durch eintippen von
Fastpath in Google in 10 Sekunden verifiziert werden können.

(Der Satz zum "Ping" bei Wikipedia ist im übrigen, wie sollte es auch
anders sein, kompletter Schwachsinn. Denn eine Laufzeit ist nur
definiert, wenn ich Anfang und Ende des Transportweges angebe. Und genau
_das_ fehlt bei diesen "Ping" Zeiten regelmäßig.

Ich kann nicht sinnvoll von "Fahrzeit" reden und dabei verschweigen, ob
ich die Fahrzeit von München nach Unterhaching meine oder die Fahrzeit
von München nach Greifswald.)
D***@invalid.invalid
2008-12-03 08:41:52 UTC
Permalink
Ingrid.

Im zitierten Artikel wird richtig gesagt, daß die DSL Fehlerkorrektur
nur mit Bitfehlern klarkomme, nicht mit Büschelfehlern.

Wenn jetzt immer wieder geschrieben wird, Fastpath würde die
Fehlerkorrektur abschalten: Interleaving ist _nicht_ Fehlerkorrektur. Punkt.

Wenn ich flüchtig in den Standard reinschaue, ist da von Reed Solomon
Codes die Rede. Da wäre also wenn überhaupt die Frage, ob man die
Fehlerkorrektur, also die Reed Solomon Codierung oder was da verwendet
wird, ausschalten kann oder nicht.

_Davon_ war nie die Rede.

In einem _Technik_-Forum darf hin und wieder auch mal über _Technik_
geredet werden. Es bringt nichts, immer nur andauernd Standardgeplärre
aus Hobby-Zeitungen nachzuplappern.
Ralph A. Schmid, dk5ras
2008-12-03 12:54:25 UTC
Permalink
Post by D***@invalid.invalid
Ingrid.
Im zitierten Artikel wird richtig gesagt, daß die DSL Fehlerkorrektur
nur mit Bitfehlern klarkomme, nicht mit Büschelfehlern.
Jein :-) Ersetze Bitfehler durch Einzelfehler, dann paßt es.
Post by D***@invalid.invalid
Wenn jetzt immer wieder geschrieben wird, Fastpath würde die
Fehlerkorrektur abschalten: Interleaving ist _nicht_ Fehlerkorrektur. Punkt.
Genau; Interleaving erleichtert die Fehlerkorrektur (die einfach im
weitesten Sinne prüfsummenbasiert ist), indem es schwer korrigierbare
Blockfehler in leicht korrigierbarer Einzelfehler "wandelt".
Post by D***@invalid.invalid
In einem _Technik_-Forum darf hin und wieder auch mal über _Technik_
geredet werden. Es bringt nichts, immer nur andauernd Standardgeplärre
aus Hobby-Zeitungen nachzuplappern.
Nun ja...es treffen halt immer Techniker, ambitionierte Anwender und
Laien aufeinander.


-ras
--
Ralph A. Schmid

http://www.dk5ras.de/ http://www.db0fue.de/
http://www.bclog.de/
Hunter
2008-12-02 20:49:27 UTC
Permalink
Post by Detlef
Wir warten auf die Antwort.
Wer ist "wir" ?

Hunter
Markus Gohl
2008-12-02 14:52:35 UTC
Permalink
Post by Michael Meier
Oh, ich dachte telefonica hat nur Centillium-Linecards, das die Broadcom
auch verwenden ist mir neu. In deinem Fall war das Anschalten wesentlich
Ne. Mein erster o2 DSL-Anschluss bspw. war auf Broadcom aufgeschaltet, der
zweite (Ersatz für den ersten - lange Geschichte...) auf Centillium.


Gute Nacht
Markus
--
Veröffentlichung genehmigt durch die Zensurbehörde des Ministeriums für
Meinungssicherheit (MeiSi) gemäß des Gesetzes zum Schutze der
öffentlichen Meinungsfreiheit und zum Schutze des Pluralismus.
[sys3 (Timo Fercher) im Telepolis-Forum]
Christian Baer
2008-12-04 18:54:01 UTC
Permalink
Post by Markus Gohl
Post by Michael Meier
Oh, ich dachte telefonica hat nur Centillium-Linecards, das die Broadcom
auch verwenden ist mir neu. In deinem Fall war das Anschalten wesentlich
Ne. Mein erster o2 DSL-Anschluss bspw. war auf Broadcom aufgeschaltet, der
zweite (Ersatz für den ersten - lange Geschichte...) auf Centillium.
Heißt das, ich hänge an einer alten Krücke? :-P

Gruß
Christian
--
Ich kam.
Ich ging.
Und ich war da gewesen.
Sebastian Niehaus
2008-12-07 10:19:17 UTC
Permalink
"Michael Meier" <***@yahoo.de> writes:

[...]
Post by Michael Meier
Oh, ich dachte telefonica hat nur Centillium-Linecards, das die Broadcom
auch verwenden ist mir neu.
Ich habe auch die Kombination aus Broadcom und Telefonica.
Post by Michael Meier
In deinem Fall war das Anschalten wesentlich schwerer, bei mir hats
nur 5 min gedauert und es wurde auch keine neue TAL dafür
geschalten.
Auch das war hier so.
Olaf Selke
2008-11-29 09:40:47 UTC
Permalink
Post by Christian Baer
Von der Ausstattung her war er doch etwas mager bestückt.
besser lang und dick als kurz und duenn?
Post by Christian Baer
Macht rechnerisch 25,9dB.
Bei der T-DSL 3000, die ich vorher hatte, zeigte die Fritz Box auch
immer diesen Wert an.
Laut der Liste[1] in der Wikipedia sollte ich einen Downstream von
15.500kBit/s bekommen
diese Werte in der Liste halte ich fuer sehr optimistisch. Woher stammen
die eigentlich? Auf meiner o2 DSL TAL habe ich rechnerisch 20dB
Daempfung und das Ufo syncte mit 13000/1000 oder so. Da sich die
Verbindung als nicht stabil erwies, bin ich auf ein 8000/1000 Profil
gegangen. Das laeuft nun seit einem Jahr super.
Post by Christian Baer
Ich will in erster Linie nicht meckern, sondern eine Erklärung für
diesen Umstand suchen.
man koennte die Leitung vom HVT aus durchmessen und schauen, ob sich bei
Gleichstrom Messung unerklaerliche Widerstandswerte zeigen. Hierfuer
waere ein PPA Gold wert. Deine Sync Werte halte ich aber durchaus fuer
plausibel und vermute keinen Defekt an der Leitung.
Post by Christian Baer
In meinem Dorf gibt es nur den einen HVt -
zumindest ist mir kein anderer bekannt. Kann es sein, daß mit der neuen
TAL ein weiterer (oder schlechterer) Weg genommen wurde?
nein, das sieht mir nicht danach aus.

Gruss Olaf
Christian Baer
2008-11-29 14:34:11 UTC
Permalink
Post by Olaf Selke
Post by Christian Baer
Von der Ausstattung her war er doch etwas mager bestückt.
besser lang und dick als kurz und duenn?
Ok, das war etwas zweideutig. :-)

Angespielt habe ich eigentlich nur darauf, daß der Techniker nichts mit
RJ-45 oder RJ-11 anfangen konnte.
Post by Olaf Selke
Post by Christian Baer
Macht rechnerisch 25,9dB. Bei der T-DSL 3000, die ich vorher hatte,
zeigte die Fritz Box auch immer diesen Wert an. Laut der Liste[1]
in der Wikipedia sollte ich einen Downstream von 15.500kBit/s
bekommen
diese Werte in der Liste halte ich fuer sehr optimistisch. Woher
stammen die eigentlich?
Als Quelle (Fottnote 38) wird dieses Diagramm angegeben;
http://old.mhilfe.de/Inhalt/all_PegelInfo.htm#A2D

Witzigerweise kommt die Geschwindigkeit, die ich jetzt habe, genau hin,
wenn ich die Leitungsdämpfung betrachte. Gemeint ist natürlich die
Dämpfung, die die Fritz Box angibt und nicht die errechnete.
Post by Olaf Selke
Auf meiner o2 DSL TAL habe ich rechnerisch 20dB Daempfung und das Ufo
syncte mit 13000/1000 oder so. Da sich die Verbindung als nicht
stabil erwies, bin ich auf ein 8000/1000 Profil gegangen. Das laeuft
nun seit einem Jahr super.
Resyncs hatte ich bislang noch keine. Aber das heißt nach rund 24
Stunden noch nicht viel.

Zum Thema Ufo: Da gibt es ja drei. Ich habe das hier:
http://tinyurl.com/o2ufo-phone

Ist das Ding eigentlich wirklich so schlecht wie sein ruf? Ich meine,
das Webinterface ist recht schlicht bis häßlich. Aber soweit ich das in
meiner Blindheit (Bindehautentzündung und derzeit keine Kontaktlinsen)
erkennen konnte, ist doch doch recht funktional. Und das ist mich
wichtiger als hübsch. Und es wurde nicht so DAUisiert wie die Teile von AVM.
Post by Olaf Selke
man koennte die Leitung vom HVT aus durchmessen und schauen, ob sich
bei Gleichstrom Messung unerklaerliche Widerstandswerte zeigen.
Hierfuer waere ein PPA Gold wert.
Wenn Du mit PPA diese Diode und den Widerstand (470kOhm, IIRC) meinst,
dann kann ich den durchaus besorgen. Habe hier noch genug Spiltter
rumfliegen, wo sowas eingebaut ist. Wenn Du da also was machen willst,
sag bescheid, ich stecke dann wieder einen Spiltter dazwischen.
Post by Olaf Selke
Deine Sync Werte halte ich aber durchaus fuer plausibel und vermute
keinen Defekt an der Leitung.
Die Sync-Werte halt ich auch nicht für sooo schlecht. Naja, etwas mehr
Upstream könnte es schon sein. :-) Mich wundert halt nur die höhere
gemessene Dämpfung auf einmal.

Gruß
Christian
--
Ich kam.
Ich ging.
Und ich war da gewesen.
Michael Holzt
2008-11-30 14:41:26 UTC
Permalink
Post by Olaf Selke
Post by Christian Baer
Laut der Liste[1] in der Wikipedia sollte ich einen Downstream von
15.500kBit/s bekommen
diese Werte in der Liste halte ich fuer sehr optimistisch.
Die Liste ist Kokolores. Die Werte erreicht man selbst mit richtig guten
Modems nicht. Es wurde in der Vergangenheit bereits versucht, diese Liste
aus dem Artikel zu bekommen, aber das wurde von den "Experten" vereitelt.
--
"And guess what software Osama Bin Laden uses on his laptop? [...] Osama uses
Linux because he knows [it is] designed to counterfeit DVDs, circumventing
the Digital Millenium Copyright Act, and defraud companies like Disney."
-- http://www.shelleytherepublican.com
Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...